Offenlegungsberichte

Bericht zur Offenlegung gemäß EU-Verordnung Nr. 575/2013 (CRR)

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat im Jahr 2004 die aufsichtsrechtlichen Regelungen zur angemessenen Eigenmittelausstattung international tätiger Kreditinstitute definiert. Das Grundkonzept der Eigenkapitalvereinbarung (Basel II) besteht aus drei sich gegenseitig ergänzenden Säulen, um die Stabilität des nationalen und des internationalen Bankensystems besser abzusichern.


Offenlegungsbericht zum 31.03.2018

Durch die Anwendung der zum 31. Dezember 2017 in Kraft getretenen EBA Leitlinien zu den Offenlegungspflichten (EBA/GL/2016/11) ergibt sich für die Deka-Gruppe die Pflicht zur quartalsweisen Offenlegung. Auf dieser Grundlage enthält der Quartalsbericht einen Überblick zu den wesentlichen aufsichtsrechtlichen Kennzahlen der Deka-Gruppe sowie Informationen zu den risikogewichteten Aktiva (RWA) und den Eigenmittelanforderungen.

Offenlegungsbericht zum 31.12.2017

Der Offenlegungsbericht beinhaltet die Umsetzung der Offenlegungsanforderungen gemäß der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR).

Die Deka-Gruppe kommt ihren Offenlegungspflichten aus der Säule 3 teilweise durch andere Veröffentlichungen wie dem Geschäftsbericht, dem Einzelabschluss und dem Vergütungsbericht nach.

Offenlegungsbericht zum 30.06.2017

Die Offenlegung nach Teil 8 der CRR per 30.06.2017 erfolgt gemäß Art. 433 CRR i.V.m. den EBA-Leitlinien EBA/GL/2014/14. Der Offenlegungsbericht umfasst Angaben zu den Eigenmitteln, zu den Eigenmittelanforderungen, zu den Kapitalquoten sowie zur Leverage Ratio (Verschuldungsquote).

Zum Lesen der Dokumente benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie hier herunterladen können.