Die Plugins senden Daten an ihren Hersteller, sobald sie angezeigt werden - deswegen aktivieren wir sie erst, wenn Sie noch einmal klicken.

Einverstanden?

Sie können die Freigabe jederzeit wieder rückgängig machen.

Die strategische Positionierung zur Nachhaltigkeit ist verbindlicher Teil der jährlich zu aktualisierenden Geschäftsstrategie der Deka-Gruppe. Diese wird vom Vorstand erstellt,verabschiedet und dem Verwaltungsrat wie auch der Aufsicht gegenüber kommuniziert. Seit 2015 verzichten wir auf eine isolierte Nachhaltigkeitsstrategie. Als Wertpapierhaus der Sparkassen managen wir Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Dreiklang von Ökonomie, Ökologie und gesellschaftlicher Verantwortung. Bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres Nachhaltigkeitsansatzes und bei der Ausrichtung der Berichterstattung orientieren wir uns ab 2015 – auf Basis einer jährlich durchzuführenden Wesentlichkeitsstudie – noch stärker daran, welche Handlungsfelder unsere Stakeholder als besonders relevant erachten.

Das Bekenntnis zur nachhaltigen Geschäftsausrichtung ist fest im „Selbstverständnis der Deka-Gruppe“ verankert. Das Selbstverständnis leitet sich aus dem Auftrag als Wertpapierhaus der Sparkassen ab und basiert auf den im Jahr 2013 in den „Dresdner Thesen“ verabschiedeten strategischen Leitlinien ihrer Eigentümer, die diese in der „Düsseldorfer Erklärung“ des 25. Sparkassentages im April 2016 um das Versprechen zur weiteren Stärkung der nachhaltigen regionalen Entwicklung ausgeweitet haben.

Die Abteilung Nachhaltigkeitsmanagement koordiniert im Auftrag des Vorstands alle entsprechenden Aktivitäten in der Deka-Gruppe.

Ihr Ansprechpartner

Johannes Behrens-Türk