Geldmarktfonds

Was sind Geldmarktfonds?

Bei Geldmarktfonds handelt es sich um Investmentfonds, die überwiegend in liquide Mittel und Geldmarktinstrumente investieren. Die Laufzeit der Geldmarktinstrumente beträgt maximal ca. 12 Monate oder deren Verzinsung wird mindestens einmal jährlich angepasst, wobei in diesem Fall eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren zulässig ist. Geldmarktfonds dürfen nur Geldmarktinstrumente erwerben, die selbst oder deren Aussteller eine gute bis sehr gute Schuldnerqualität aufweisen.

Kapital ist täglich verfügbar

Das in Geldmarktfonds investierte Kapital ist täglich verfügbar. Aufgrund der kurzen (Rest-) Laufzeiten bzw. der vorgeschriebenen Anpassung der Verzinsung bei den für die Fonds erworbenen Geldmarktinstrumenten, fallen Kursschwankungen vergleichsweise geringer aus. Möchten Sie Ihr Geld kurzfristig anlegen, bietet der Geldmarkt somit eine ideale Parkmöglichkeit.

Vermögen kurzfristig in Bewegung halten

Viele Anleger wünschen sich immer häufiger eine Geldanlage, die an keine Laufzeit gebunden ist, die eine Chance auf attraktive Zinsen / Renditen bietet und geringere Kursschwankungen aufweist. Geldmarktfonds sind hier genau die richtige Anlagemöglichkeit.

Überblick

Geldmarktfonds sind für folgende Anleger geeignet:


  • mit geringer bis mittlerer Risikobereitschaft
  • mit geringer bis mittlerer Wertpapiererfahrung
  • mit kurzem Anlagehorizont
  • mit dem Ziel Vermögensoptimierung

Kennzeichen

Kennzeichen von Geldmarktfonds sind:

  • Kurze (Rest-) Laufzeiten der für den Fonds erworbenen Titel bzw. regelmäßige Zinsanpassungen
  • Interessante Geldmarktrendite für kürzere Anlagedauern
  • Vergleichsweise geringere Kursschwankungen

Chancen & Risiken

Wesentliche Chancen

  • Marktgerechte Renditechancen:
    Die Renditechancen orientieren sich überwiegend am aktuellen Zinsniveau am Geldmarkt. Die Fonds ermöglichen somit, vom aktuellen Geldmarktzinsniveau zu profitieren.
  • Stabilität:
    Insbesondere Geldmarktfonds bieten eine vergleichsweise hohe Stabilität aufgrund kurzer Restlaufzeiten bzw. geringer Zinsbindungsdauer. Durch die Wahl der Anlageformen fallen Kursschwankungen in der Regel geringer aus.
  • Qualität nutzen:
    Das aktive Fondsmanagement wählt die aussichtsreichsten Anlageformen für Sie aus und passt die Anlage ständig an die aktuelle Marktentwicklung an.
  • Flexibel anlegen:
    Mit Geldmarktfonds bleiben Sie flexibel. Sie können grundsätzlich börsentäglich über Ihr Geld verfügen, die Laufzeit Ihrer Anlage ist dennoch unbefristet und Sie können nach Belieben regelmäßig oder unregelmäßig einzahlen.

Wesentliche Risiken

  • Kursrisiko:
    Kursverluste können nicht ausgeschlossen werden.
  • Ausfallrisiko:
    Im Zeitablauf können sich einzelne Aussteller oder Geschäftspartner in ihrer Zahlungsfähigkeit verschlechtern, was zu Ausfällen führen kann.

Rechtliche Hinweise
Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen Wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen.
Aussagen gemäß aktueller Rechtslage, Stand: Juli 2019. Die steuerliche Behandlung der Erträge hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig auch rückwirkenden Änderungen (z.B. durch Gesetzesänderung oder geänderte Auslegung durch die Finanzverwaltung) unterworfen sein.