Sie nutzen aktuell den Internet Explorer. Dieser Webbrowser ist veraltet und entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Außerdem werden viele aktuelle Designstandards nicht unterstützt.

Für eine sichere und schnelle Nutzung unseres Angebots verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Deka-Digitale Kommunikation CF

Aktienfonds Branche Telekommunikation

| WKN: DK0LNL | ISIN: DE000DK0LNL9

Ziele und Anlagepolitik

  • Das Anlageziel dieses Investmentfonds ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Fonds enthaltenen Vermögenswerte.
  • Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Mit diesem verfolgt das Fondsmanagement die Strategie, das Anlageziel durch eine risikogestreute, weltweite Anlage hauptsächlich in Aktien von Unternehmen zu erreichen, die ihre Umsatzerlöse oder ihr Jahresergebnis überwiegend im Telekommunikations- und/ oder Medienbereich (einschließlich Internet) erzielen. Der Investmentprozess erfolgt im Rahmen einer Gesamtunternehmenseinschätzung, wobei in erste Linie Bilanzdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung sowie qualitative Bewertungskriterien wie z.B. die Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens analysiert werden. Ergänzend wird die Markt- und Branchenattraktivität auf Basis volkswirtschaftlicher Daten bewertet. Um den Erfolg des Wertpapierauswahlprozesses zu bewerten sowie die an die Wertentwicklung gebundenen Gebühren zu berechnen, wird der Index 100% Deka Telemedia in EUR (cust. calculated by MSCI) verwendet. Die initiale und kontinuierliche Wertpapierauswahl erfolgt im Rahmen des beschriebenen Investmentansatzes unabhängig von diesem Referenzwert und damit verbundenen quantitativen oder qualitativen Einschränkungen.
  • Der Fonds legt mehr als 50 % des Aktivvermögens (Wert der Vermögensgegenstände ohne Berücksichtigung von Verbindlichkeiten) in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Abs. 8 InvStG an.
  • Weiterhin können Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Fondspolitik

Der signifikante Zinsanstieg erhöht einerseits die Rezessionsgefahr, sorgte andererseits auch für Druck auf die Bewertung von defensiven Titeln. Veräußert wurden im Fonds Deka-Digitale Kommunikation Sk Hynix, Stroer, Deutsche Telekom, T-Mobile als auch Relx während die Positionierungen in Netflix, Disney und Activision Blizzard erhöht wurden. Ebenfalls erworben wurden die chinesischen Werte Alibaba und JD. Der Investitionsgrad bewegt sich bei fast 96%. Im Telekommunikations-Bereich erfuhr das Festnetz im Zuge des Home Office-Booms eine Renaissance. Der Fokus des Fonds richtet sich auf Unternehmen mit guten Netzen, die in Märkten tätig sind, in denen kaum alternative Infrastruktur entsteht. Attraktiv sind vor diesem Hintergrund Comcast, NTT, KPN und Bell Canada. Von der Monetarisierung des steigenden mobilen Datenkonsums profitieren in Europa Tele2, Elisa und die Deutsche Telekom und in den USA T-Mobile US. In Asien favorisiert das Fondsmanagement NTT und SingTel, in den Emerging Markets Bharti Airtel. Im eCommerce stehen mit JD.com und Amazon die beiden Unternehmen mit der besten Lager- und Logistikinfrastruktur im Fokus. Auch der Zahlungsdienstleister Paypal ist akzentuiert vertreten. Unter den primär werbefinanzierten Modellen ragt Alphabet heraus. Während Sony und Activision bevorzugte Gaming-Titel sind, ist Musik inzwischen eher unterrepräsentiert. Stark gewichtet sind unter den vielschichtigen digitalen Services auch die Plattformen von Relx, Ascential und Ströer. Weniger interessant erscheinen im Telekommunikations-Sektor hingegen einige Titel, die sich allein auf Basis ihrer Dividende verteuert haben, aber gleichzeitig vor operativen Herausforderungen stehen. AT&T, Orange, Chunghwa Telecom und Emirates Telecom fallen in diese Kategorie. Zurückhaltung besteht vor den anstehenden 5G-Investitionen in den Emerging Markets, da sich die steigenden Datenvolumina für América Móvil und Saudi Tel nicht einfach monetarisieren lassen. Im Bereich Internet sind Sea Ltd. und Meituan relativ gering gewichtet, ebenso die koreanischen Unternehmen Kakao und Naver sowie der US-Titel Meta Platforms, wo die Marge mit steigenden Investitionen in Metaverse massiv fällt.

Marktentwicklung

Die internationalen Aktienmärkte entwickelten sich, mit Ausnahme der Emerging Markets, im Oktober positiv. Aktienanleger reagierten erleichtert auf die nachgebende Dynamik der Renditeanstiege an den Rentenmärkten im Vergleich zum Vormonat. Gleichzeitig keimte Hoffnung auf, dass die US-Notenbank Fed möglicherweise in einer der verbleibenden Sitzungen dieses Jahres eine Pause oder zukünftig langsamere Zinserhöhungen ankündigen könnte. Darüber hinaus erwiesen sich die rückläufigen Gaspreise in Europa ebenfalls als unterstützend. Die Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks lieferte solide Ergebnis - lediglich die amerikanischen FAANG-Werte verfehlten größtenteils die Erwartungen. Der MSCI WORLD INDEX verzeichnete im Berichtsmonat auf US-Dollar-Basis einen Anstieg von 7,2 % (in Euro 6,3 %). Im Detail entwickelten sich Medien- und Kommunikationswerte - Referenz ist hier der MSCI WORLD COMMUNICATION SERVICES INDEX in USD - mit 1,2 % (in Euro 0,3 %) schlechter als der breite Markt. Neben vielen anderen US-amerikanischen Unternehmen berichtete auch das Technologieunternehmen Meta Platforms (ehemals Facebook) seine Quartalsergebnisse. Während der Umsatz einen Rückgang von 4 % verzeichnete, brach der Gewinn um rund 52 % ein. Darüber hinaus wurden die Gewinnprognosen für 2023 entsprechend angepasst. Hintergrund sind die weiterhin hohen Ausgaben für die Metaverse/ Reality Labs Abteilung. Das Unternehmen, das 2021 noch eine Marktkapitalisierung von 1 Billionen US-Dollar aufweisen konnte, verlor im Monatsverlauf über 30 % und im Jahresverlauf gar 60 % seines Wertes. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den auf Anlegerebene anfallenden Ausgabeaufschlag. Bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 1.000 Euro würden neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten zusätzlich die folgenden Kosten anfallen - Ausgabeaufschlag vom Ausgabepreis einmalig bei Kauf maximal 3,614% (= 36,14 EUR). Weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten), die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

* enthält Ausgabeaufschlag

Aktuelle Daten

52-Wochen-Hoch 133,68
52-Wochen-Tief 105,61

Risikobetrachtung

Kennzahlen 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität 15,73 16,37
Sharpe-Ratio negativ 0,07
Stand: 25.11.2022

Wertentwicklungsrechner

Ermitteln Sie die historische Wertentwicklung für diesen Fonds.

Wertentwicklung berechnen

Preissuche / Preisexport

Suchen Sie zu diesem Fonds die historischen Tagesdaten? Geben Sie das gesuchte Datum ein und starten Sie die Suchabfrage. Sollte für das von Ihnen angegebene Datum kein Preis vorhanden sein, zeigen wir den Preis an, der am letzten Arbeitstag vor dem von Ihnen angegebenen Datum festgestellt wurde.

Die Darstellung von Beständen/Positionen (z.B. Top Werte, größte Währungen), die nicht explizit als "nach Investitionsgrad" ausgewiesen sind, berücksichtigen nicht die Wirkung von Derivaten/Absicherungsgeschäften. Das Risiko des Fonds im Hinblick auf diese Bestände/Positionen kann dementsprechend abweichen.

Wesentliche Chancen

  • Der Fonds partizipiert an den Kurschancen internationaler Unternehmen, die in den Bereichen Telekommunikation und Medien (einschließlich Internet) tätig sind.
  • Unternehmen mit den Tätigkeitsfeldern digitale Netze und digitale Dienstleistungen (Communication Services) erwarten attraktive Wachstumsperspektiven mit überdurchschnittlichen Umsatz- und Ertragszuwächsen.
  • Bei den investierten Bereichen handelt es sich um ein dynamisches Umfeld mit hoher Innovationskraft.
  • Durch die breite und globale Streuung besteht ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer Direktanlage in diesen Bereichen.

Wesentliche Risiken

  • Bitte beachten Sie: Die Kurse der Vermögenswerte (insbesondere Aktien) im Fonds bestimmen den Fondspreis. Wertschwankungen mit einem damit einhergehenden Rückgang des Depotwertes können nicht ausgeschlossen werden.
  • Aktienmärkte unterliegen wirtschaftlichen und politischen Risiken.
  • Währungsschwankungen können die Fondsrendite beeinträchtigen.
  • Die Branchenkonzentration hat eine begrenzte Risikostreuung gegenüber breiter investierenden Fonds zur Folge.

Neben den aufgeführten Publikationen halten wir für einige unserer Fonds zusätzliche Informationen, z.B. Berichte, die aufgrund von bank- oder versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorgaben für institutionelle Kunden erstellt werden, bereit. Sollten Sie Interesse am Erhalt dieser Informationen haben, können Sie sich gerne an unser Service-Team unter service@deka.de wenden. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen diese Informationen nur zur Verfügung stellen können, wenn Sie bereits Anteile an dem betreffenden Fonds halten. Hierfür geben Sie bitte die ISIN des Fonds sowie Ihre Depot-Nr. an, sofern Sie Kunde mit DekaBank Depot sind. Anderenfalls fügen Sie bitte einen Depotauszug bei, aus dem hervorgeht, dass Sie Anteile an dem betreffenden Fonds halten.

Zum Anzeigen der Publikationen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Sind Sie an diesem Fonds interessiert?

Deka Investment GmbH

Deka Investment GmbH
Mainzer Landstr. 16, 60325 Frankfurt, Deutschland

Diese Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Die hier veröffentlichten Steuerdaten unterliegen einer besonderen Sorgfalt; wir behalten uns aber vor, die steuerlichen Angaben - wenn notwendig - mit Wirkung für die Vergangenheit oder die Zukunft zu ändern. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Investmentfondsanteilen sind die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jährlichen Rechenschaftsberichte. Die Rechenschaftsberichte und Jahressteuerbescheinigungen sind Grundlage für die steuerliche Behandlung der Fondserträge. Dort aufgeführte Vertriebsbeschränkungen- wie z.B. für US-Personen- sind zu beachten.