Deka-ZukunftsPlan

Früher träumen. Heute vorsorgen mit Weitblick

Gerade in Zeiten des anhaltenden Zinstiefs ist die Planung Ihrer finanziellen Zukunft wichtiger denn je. Denn gute Ertragsmöglichkeiten für Ihre Zukunftsvorsorge gibt es noch – und Sie können diese mit einer Kapitalgarantie zum Auszahlungsbeginn1 und vielen weiteren Vorteilen kombinieren.

Wie Sie sich Ihr Leben in Zukunft auch vorstellen und welche Wünsche und Bedürfnisse Sie haben, wir haben eine passende Möglichkeit für Sie: Deka-ZukunftsPlan.

Denn Deka-ZukunftsPlan kombiniert Ertragschancen mit speziellen Sicherungskomponenten. Vom Berufseinstieg bis ins Rentenalter kann die Vorsorge ganz flexibel an die sich verändernden Bedürfnisse angepasst werden. In welcher Lebensphase Sie sich persönlich auch gerade befinden, Deka-ZukunftsPlan bietet Ihnen Vorteile, die Sie ein Leben lang begleiten.

Überblick

Was ist das Besondere am Deka-ZukunftsPlan?

  • Renditechancen: Deka-ZukunftsPlan nutzt die Anlageklasse Aktien je nach Anspardauer und bieten daher langfristig hohe Renditechancen. Gerade im Umfeld niedriger Zinsen ist es wichtig Renditen zu erwirtschaften um einen realen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge zu erzielen.
  • Sicherungskomponenten: Deka-ZukunftsPlan bietet neben der Kapitalgarantie1 zum Auszahlungsbeginn noch zusätzlich die Höchststandsicherung und die Anlageoption „Gewinnpolster".  Aber auch in der Auszahlungsphase erhalten Sie auf Basis Ihres bis dahin erreichten Vorsorgekapitals lebenslang garantierte regelmäßige Leistungen.1
  • Staatliche Förderung2: Wenn Sie förderberechtigt sind profitieren Sie von der Grundzulage in Höhe von bis zu 175,- Euro jährlich ab 01.01.2018. Zusätzlich bekommen Sie  Kinderzulage für jedes kindergeldberechtigte Kind – und zwar jedes Jahr 300,– Euro für Kinder, die ab dem 1. Januar 2008 geboren wurden, bzw.185,– Euro für alle älteren Kinder. Berufseinsteiger unter 25 Jahren erhalten zusätzlich einen einmaligen Berufseinsteiger-Bonus von 200,– Euro.
  • 12/62-Regelung2 für Einzahlungen ohne Riester-Förderung: Für alle Einzahlungen ohne Riester-Förderung gilt, sofern der Vertrag mindestens 12 Jahre Laufzeit aufweist und eine Auszahlung an Ihrem 62. Geburtstag erfolgt, sind 50 % des Wertzuwachses steuerfrei (sogenannte 12/62-Regelung). Die restlichen 50 % des Wertzuwachses unterliegen der Einkommensteuer mit Ihrem persönlichen Steuersatz. Bei Nichteinhaltung der 12/62-Regelung erfolgt eine volle Versteuerung mit dem persönlichen Einkommensteuersatz.
  • Flexibilität: Mit Deka-ZukunftsPlan sind Sie bei Ihren Einzahlungen völlig flexibel. Sie können Ihre Beiträge bei Bedarf jederzeit erhöhen, reduzieren oder vorübergehend aussetzen. Auch Teilverfügungen von Beiträgen ohne Riester-Förderung sind bereits während der Ansparphase möglich.
  • Flexible Wohn-Riester-Option: Das geförderte Kapital aus dem zertifizierten Altersvorsorgevertrag ist auch für die Finanzierung von Wohneigentum nutzbar.
  • Anlage von AVWL: Neben eigenen Beiträgen können auch die in einigen Branchen üblichen Altersvorsorgewirksamen Leistungen (AVWL) in Deka-ZukunftsPlan angelegt werden.

Konzept

Wie funktioniert der Deka-ZukunftsPlan?

Deka-ZukunftsPlan passt sich im Laufe der Jahre an Ihre wechselnden Bedürfnisse an. Dabei können Sie je nach Lebenssituation die verschiedenen Vorteile von Deka-ZukunftsPlan nutzen. Ob als Vorsorge mit Riester-Förderung, die Zukunftsvorsorge für die Familie oder mit Nutzung der Wohn-Riester-Option. Egal wie sich Ihr Leben entwickelt, Deka-ZukunftsPlan passt sich Ihren Zielen und Wünschen an. Falls Sie zum Beispiel aus beruflichen Gründen die Riester-Förderung nicht mehr nutzen können, können Sie auch nicht geförderte Beiträge ansparen und damit die  mögliche, sogenannte 12/62-Regelung2 nutzen.

Sparen mit Riester-Förderung

ZUP-Riesterfoerderung_Prinzip_1105x339.jpg
ZUP-Riesterfoerderung_Berechnung_1105x1670.jpg

* Ausnahme: Einmalabfindung im Rahmen einer Kleinstbetragsrente.
Bitte beachten Sie den Steuerdisclaimer unter Fußnote 2 unten.

Sparen mit Zulagen für Kinder

ZUP-Kinderzuschlag_Prinzip_1105x338.jpg
ZUP-Kinderzuschlag_Berechnung_1105x1670.jpg

* Garantiegeber DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main. Bei förderschädlicher Verfügung von Guthaben mit Riester-Förderung vor Beginn der Auszahlungsphase keine Garantie der Beiträge und Rückzahlung der staatlichen Förderungen.
 
** Ausnahme: Einmalabfindung im Rahmen einer Kleinstbetragsrente.

Bitte beachten Sie den Steuerdisclaimer unter Fußnote 2 unten.

Varianten

Deka-ZukunftsPlan Classic

  • Von Experten ausgewählt:
    Bei dieser Variante stellt die DekaBank innerhalb von vier Altersvorsorge-Mischfonds stets aktuell attraktive Fonds der Deka-Gruppe und renommierter Kooperationspartner zusammen. Ihre Kapitalanlage wird laufend gesteuert und erfolgt entsprechend in einem der Dachfonds oder einem Geldmarktfonds als Liquiditätsbaustein.

Deka-ZukunftsPlan Select

  • Persönliche Auswahl:
    Bei der Variante Select wählen Sie jeweils einen aus drei Aktienfonds für die chancenorientierte Kapitalanlage und einen aus drei Rentenfonds für die sicherheitsorientierte Kapitalanlage aus. Das heißt: Sie bestimmen, welche Fonds wir einsetzen.
     
    Bei Bedarf wird ein Geldmarktfonds als Liquiditätsbaustein ergänzt.

* Hinweis: Diese Fonds sind Bestandteil des zertifizierten Vorsorgeprodukts Deka-ZukunftsPlan und können nicht einzeln erworben werden.

Chancen & Risiken

Wesentliche Chancen

  • Kapitalschutz: Garantie der eingezahlten Beträge zu Beginn der Auszahlungsphase und zusätzliche Höchststandsicherung in den letzten fünf Jahren vor Auszahlungsbeginn1.
  • Intelligentes und flexibles Anlagekonzept: Ihr Kapital wird so angelegt, dass die Renditechancen mit Blick auf die bisherige Anlageentwicklung und die verbleibende Zeit individuell genutzt werden. Und Sie können Ihren Deka-ZukunftsPlan während der Einzahlungs- und zu Beginn der Auszahlungsphase Ihren finanziellen Möglichkeiten anpassen.
  • Riester-Förderung: Neben dem Erhalt von staatlichen Zulagen  können viele einen zusätzlichen Sonderausgabenabzug nutzen. Kann die Riester-Förderung nicht genutzt werden, gilt für diese nicht geförderten Einzahlungen die mögliche, sogenannte 12/62-Regelung2.

Wesentliche Risiken

  • Wertschwankungen: Die Anlage unterliegt während der Laufzeit Wertschwankungen. Diese können sich bei einer Verfügung vor Beginn der Auszahlungsphase negativ auf die Anlage auswirken, da in diesem Fall die Kapitalgarantie entfällt.
  • Rückzahlung der Riester-Förderung bei vorzeitiger Verfügung: Wird vor Beginn der Auszahlungsphase über das Kapital verfügt, sind bei Beiträgen mit Riester-Förderung die gewährten Zulagen und Steuervorteile zurückzuzahlen. Der erzielte Wertzuwachs ist mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern2.

Dokumente & Formulare

Zulageanträge und Ausfüllhilfen zum Deka-ZukunftsPlan

Die Anträge auf Altersvorsorgezulage werden Ihnen per Post zugeschickt. Das Zulageverfahren wurde durch die Einführung des sogenannten Dauerzulageantrages vereinfacht. Um Ihnen das Ausfüllen zu erleichtern stellen wir Ihnen Ausfüllhilfen, Erläuterungen und Hinweise zur Verfügung.

Musterfälle zum Zulageantrag 2017

Fall 1: Zulageantrag 2017 für alleinstehenden Kunden ohne Kinder

Der Kunde - Angestellter - hat seinen Deka-ZukunftsPlan im Jahr 2017 abgeschlossen.


Fall 2: Zulageantrag 2017 für Ehepaar mit zwei Kindern

Das Ehepaar hat je einen Deka-ZukunftsPlan im Jahr 2017 abgeschlossen. Die Ehefrau (Beamtin) ist kindergeldberechtigt und möchte auch die Kinderzulage beantragen. Der Ehemann ist mittelbar zulagenberechtigt.
 
Einen Zulagenantrag benötigen beide Eheleute, die Ehefrau mit Ergänzungsbogen für die Kinderzulage.

WICHTIG für die Zulagenbeantragung der Ehefrau:

Die Ehefrau gehört zum Personenkreis der Beamten oder diesen gleichgestellten Personen. Bei diesem Personenkreis ist die Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Förderung durch Altersvorsorgezulagen die schriftliche Einwilligung zur Übermittlung der Einkommensdaten durch den Dienstherrn an die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen. Die Einwilligungserklärung ist zeitnah bei der Besoldungsstelle abzugeben.


Fall 3: Zulage beantragen 2017 mit Dauerzulagenantrag - für Ehepaar mit einem Kind

Ein Ehepaar (1 Kind, geb. 2017) hat je einen Deka-ZukunftsPlan im Jahr 2014 abgeschlossen und jeweils einen Dauerzulagenantrag gestellt. Die Ehefrau - seit Vertragsabschluss mittelbar zulagenberechtigt - befindet sich in Kindererziehungszeit und ist kindergeldberechtigt. Der Ehemann ist nach wie vor Beamter.
 
WICHTIG für die Änderung der Ehefrau - jetzt unmittelbar zulagenberechtigt:
 
Die Ehefrau nimmt die gesetzliche Erziehungszeit (3 Jahre pro Kind) in Anspruch. Voraussetzung dafür ist, dass diese bei der gesetzlichen Rentenversicherung beantragt wird. In der gesetzlichen Rentenversicherung sind Zeiten der Kindererziehung Beitragszeiten und werden mit dem Durchschnittsverdienst des jeweiligen Erziehungsjahres bewertet.
 
Aus diesem Grund besteht während der Kindererziehungszeit ein unmittelbarer Zulagenanspruch!
 
Der  Dauerzulagenantrag des Ehemannes kann unverändert weiterlaufen. Hingegen muss der Dauerzulagenantrag der Ehefrau auf Grund der Änderung der Zulagenberechtigung und der Geburt des Kindes angepasst werden.


Fall 4: Zulage beantragen 2017 mit Dauerzulageantrag – für Ehepaar mit einem Kind (Kinderzulage Ehemann)

Ein Ehepaar (1 Kind, geb. 2017) hat je einen Deka-ZukunftsPlan im Jahr 2014 abgeschlossen und jeweils einen Dauerzulageantrag gestellt. Die Kinderzulage soll beim Ehemann beantragt werden, dieser ist auch kindergeldberechtigt. Die Ehefrau war bisher nicht im Vertrag des Ehemannes hinterlegt.

WICHTIG für die Änderung sind die Zustimmung und die Daten der Ehefrau zur Übertragung der Kinderzulage:

Bei leiblichen Eltern, Adoptiveltern oder Pflegeeltern, die im Beitragsjahr miteinander verheiratet sind, nicht dauern getrennt leben, steht die Kinderzulage – unabhängig von der Kindergeldberechtigung – der Mutter zu. Auf Antrag beider Eltern kann die Kinderzulage von der Mutter auf den Vater übertragen werden. Dies gilt auch dann, wenn der Ehemann der Kindergeldberechtigte ist.

Sofern der Ehemann die Kinderzulage beantragt, sind die Zustimmung und die Daten der Ehefrau zwingend erforderlich.

Der Dauerzulageantrag der Ehefrau kann unverändert weiterlaufen. Hingegen muss der Dauerzulageantrag des Ehemann aufgrund der Beantragung des Kindes angepasst werden.

Rechner

Der Rechner zum Deka-ZukunftsPlan steht Ihnen leider nur in der Desktop-Version unserer Internetseite zur Verfügung.

1 Hinweis zum Garantiegeber
Garantiegeber: DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main. Bei förderschädlicher Verfügung von Guthaben mit Riester-Förderung vor Beginn der Auszahlungsphase keine Garantie der Beiträge und Rückzahlung der staatlichen Förderungen.

2 Steuerdisclaimer
Riester-Förderung: Voraussetzung für den Erhalt der vollen Zulagen ist, dass ein Sparbetrag von mindestens 4 % des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens, maximal 2.100,– Euro abzüglich Zulagen, mindestens der Sockelbeitrag von 60,– Euro, erbracht wird. Eine mittelbare Zulagenberechtigung besteht seit 2012 nur, wenn mindestens 60,– Euro Eigenbeitrag erbracht werden. Grund- und Kinderzulage werden gekürzt, wenn geringere Eigenbeiträge geleistet werden. Beiträge bis zum Höchstbetrag von 2.100,– Euro p. a. können auch als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Das Finanzamt prüft automatisch, ob die mögliche Steuerersparnis höher ist als die Altersvorsorgezulage, wenn die Kosten als Sonderausgaben in der Anlage AV angegeben werden.

Einzahlungen ohne Riester-Förderung: Sofern der Vertrag mindestens zwölf Jahre Laufzeit aufweist und eine Auszahlung nach Ihrem 62. Geburtstag erfolgt, sind 50 % des Wertzuwachses steuerfrei (sogenannte „12 / 62“-Regelung). Bei Nichteinhaltung der sogenannten „12 / 62“-Regelung erfolgt eine volle Versteuerung mit dem persönlichen Steuersatz.

Aussagen gemäß aktueller Rechtslage, Stand: Juli 2018. Die steuerliche Behandlung der Erträge hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und  kann künftig auch rückwirkenden Änderungen (z. B. durch Gesetzesänderung oder geänderte Auslegung durch die  Finanzverwaltung) unterworfen sein.

Rechtliche Hinweise
Alleinverbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds bzw. Zertifikaten der DekaBank sind die wesentlichen Anlegerinformationen, Verkaufsprospekte und Berichte für die jeweiligen Investmentfonds bzw. die Wertpapierinformationen der jeweiligen Zertifikate. Diese Dokumente erhalten Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank oder von der DekaBank, 60625 Frankfurt und in diesem Internetauftritt beim jeweiligen Produktprofil. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen.