Sparkasse Hanau Grimmfonds

WKN DK2J6F ISIN DE000DK2J6F2 Vermögensverwaltende Fonds Vermögensverwaltender Fonds Aktuelle Fondsdaten vom 27.03.2020

Einfach erklärt

Der Erklärmodus ist angeschaltet. Schalten Sie den Erklärmodus an, um Unterstützung beim Lesen dieser Seite zu erhalten.

Aktueller Ausgabepreis
90,76 EUR
Aktueller Rücknahmepreis
88,12 EUR
Empfohlene Risikobereitschaft

Um Ihnen die Orientierung innerhalb der verschiedenen Risikobereitschaften zu erleichtern, werden diese optisch unterschiedlich dargestellt.

Geringes Risiko: in der Regel nur geringe Wertschwankungen, mittel bis langfristig Kapitalverluste unwahrscheinlich.

Mäßiges Risiko: mäßige Wertschwankungen, mittel- bis langfristig Kapitalverluste wenig wahrscheinlich.

Erhöhtes Risiko: erhöhte Wertschwankungen und auch langfristige Kapitalverluste möglich.

Hohes Risiko: hohe Wertschwankungen und langfristige Kapitalverluste möglich, vollständiger Kapitalverlust nicht auszuschliessen.

Sehr hohes Risiko: sehr hohe Wertschwankungen und langfristig Kapitalverluste bis hin zum vollständigen Kapitalverlust möglich.

Hinweis: Die enthaltene Risikobereitschaft ist die Momentaufnahme in der betrachteten Marktphase, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Der gesetzliche Verkaufsprospekt zum Fonds enthält insbesondere detaillierte Beschreibungen zu Risiken und Kosten, die mit der Anlage in diesem Fonds verbunden sind.
Die oben genannte Einstufung der Risikobereitschaft basiert auf einem gesetzlich normierten Risikoindikator, für den andere Vorgaben gelten, als für die Darstellung der Risikoneigung im Profil des typischen Anlegers im Verkaufsprospekt. Daher kann die Angabe zur Risikoneigung im Verkaufsprospekt von der hier genannten Risikoneigung abweichen.

Empfohlene Risikobereitschaft
i
Morningstar Rating Eine Methode zur Fondsbewertung von Morningstar (1 Stern = schwach, 5 Sterne = sehr gut) Morningstar Rating1
Rücknahmepreis Vortag
87,67 EUR
Veränderung Vortag
+0,51% / +0,45 EUR
Gesellschaft
Deka Vermögensmanagement GmbH

1 Rating vom 29.02.2020; Nähere Informationen unter www.morningstar.de

Wertentwicklung Prozentuale Veränderung der Anteilwerte in einem bestimmten Zeitraum. Achtung: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Brutto-Wertentwicklung

Stand: 27.03.2020

Wertentwicklung (EUR) in 12-Monatsperioden in %

Zeitraum Netto Brutto
26.03.2019 – 26.03.2020 -11,27 -11,27
26.03.2018 – 26.03.2019 -0,20 -0,20
26.03.2017 – 26.03.2018 +0,71 +0,71
26.03.2016 – 26.03.2017 +3,62 +3,62
01.04.2015 – 26.03.2016 -7,21 * -4,43

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den auf Anlegerebene anfallenden Ausgabeaufschlag. Bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 1.000 Euro würden neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten zusätzlich die folgenden Kosten anfallen - Ausgabeaufschlag vom Ausgabepreis einmalig bei Kauf maximal 2,913% (= 29,13 EUR). Weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten), die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

Bei Fremdwährungen kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

* enthält Ausgabeaufschlag

Überblick

Ziele und Anlagepolitik

  • Das Anlageziel dieses Investmentfonds ist der mittel- bis langfristige Kapitalzuwachs durch ein breit gestreutes Anlageportfolio sowie eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte. Bei der Investition des Sondervermögens in die Zielfonds orientiert sich das Fondsmanagement hinsichtlich der Auswahl und Gewichtung der Zielfonds an der Einschätzung der Entwicklungschancen einzelner Anlageklassen.
  • Das Fondsmanagement wählt ein Sortiment von Zielfonds und vervielfacht damit die Anzahl der verschiedenen Wertpapiere, in die mittelbar investiert wird. Auf diese Weise soll die Risikostreuung erhöht und das Spezialistenwissen der Zielfondsmanager genutzt werden. Das Fondsmanagement kann die Gewichtung der Zielfonds je nach Markteinschätzung variieren. Im Grundsatz soll ein Portfolio mit circa 30% Aktienquote erzielt werden.
  • Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Der Investmentprozess basiert auf einer fundamental orientierten Kapitalmarkteinschätzung. Dabei werden die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen bewertet. Weitere Auswahlkriterien (z.B. Bewertung, Liquidität, Gewinne, Sentiment) fließen in die Chance-Risiko-Analyse ein. Auch sind die Auswahlkriterien wie bspw. Bonität, Regionen und Sektoren bei der Portfoliokonstruktion maßgebend. Danach werden die erfolgversprechenden Zielfonds ausgewählt. Bei der Investition in die Zielfonds orientiert sich das Fondsmanagement hinsichtlich der Auswahl und Gewichtung an einem Musterportfolio. Dabei wird der Anlagebetrag auf die zulässigen Anlageklassen verteilt. Je nach Einschätzung der Entwicklungschancen einzelner Anlageklassen weicht das Management bei der Verteilung des Anlagebetrages auf die Anlageklassen von der Gewichtung des Musterportfolios ab. Im Rahmen des Investmentansatzes wird auf die Nutzung eines Referenzwertes (Index) verzichtet, da die Fondsallokation nicht mit einem Index vergleichbar ist.
  • Weiterhin können Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Weiterlesen


Brutto-Wertentwicklung

Stand: 27.03.2020
Wertentwicklung Prozentuale Veränderung der Anteilwerte in einem bestimmten Zeitraum. Achtung: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Wertentwicklung (EUR) in 12-Monatsperioden in %

Zeitraum Netto Brutto
26.03.2019 – 26.03.2020 -11,27 -11,27
26.03.2018 – 26.03.2019 -0,20 -0,20
26.03.2017 – 26.03.2018 +0,71 +0,71
26.03.2016 – 26.03.2017 +3,62 +3,62
01.04.2015 – 26.03.2016 -7,21 * -4,43

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den auf Anlegerebene anfallenden Ausgabeaufschlag. Bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 1.000 Euro würden neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten zusätzlich die folgenden Kosten anfallen - Ausgabeaufschlag vom Ausgabepreis einmalig bei Kauf maximal 2,913% (= 29,13 EUR). Weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten), die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

Bei Fremdwährungen kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

* enthält Ausgabeaufschlag

Struktur

Fondsstruktur (in %)

Multi-Asset-Fonds Flexibel49,00%
Multi-Asset-Fonds Konservativ25,00%
Multi-Asset-Fonds Ausgewogen25,00%
Liquidität1,00%


Stand: 28.02.2020

Portrait

Ziele und Anlagepolitik

  • Das Anlageziel dieses Investmentfonds ist der mittel- bis langfristige Kapitalzuwachs durch ein breit gestreutes Anlageportfolio sowie eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte. Bei der Investition des Sondervermögens in die Zielfonds orientiert sich das Fondsmanagement hinsichtlich der Auswahl und Gewichtung der Zielfonds an der Einschätzung der Entwicklungschancen einzelner Anlageklassen.
  • Das Fondsmanagement wählt ein Sortiment von Zielfonds und vervielfacht damit die Anzahl der verschiedenen Wertpapiere, in die mittelbar investiert wird. Auf diese Weise soll die Risikostreuung erhöht und das Spezialistenwissen der Zielfondsmanager genutzt werden. Das Fondsmanagement kann die Gewichtung der Zielfonds je nach Markteinschätzung variieren. Im Grundsatz soll ein Portfolio mit circa 30% Aktienquote erzielt werden.
  • Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Der Investmentprozess basiert auf einer fundamental orientierten Kapitalmarkteinschätzung. Dabei werden die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen bewertet. Weitere Auswahlkriterien (z.B. Bewertung, Liquidität, Gewinne, Sentiment) fließen in die Chance-Risiko-Analyse ein. Auch sind die Auswahlkriterien wie bspw. Bonität, Regionen und Sektoren bei der Portfoliokonstruktion maßgebend. Danach werden die erfolgversprechenden Zielfonds ausgewählt. Bei der Investition in die Zielfonds orientiert sich das Fondsmanagement hinsichtlich der Auswahl und Gewichtung an einem Musterportfolio. Dabei wird der Anlagebetrag auf die zulässigen Anlageklassen verteilt. Je nach Einschätzung der Entwicklungschancen einzelner Anlageklassen weicht das Management bei der Verteilung des Anlagebetrages auf die Anlageklassen von der Gewichtung des Musterportfolios ab. Im Rahmen des Investmentansatzes wird auf die Nutzung eines Referenzwertes (Index) verzichtet, da die Fondsallokation nicht mit einem Index vergleichbar ist.
  • Weiterhin können Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Fondspolitik

Sparkasse Hanau Grimmfonds verzeichnete im Berichtsmonat Februar einen Rückgang um 1,48 %. Belastet wurde das Ergebnis insbesondere von den Aktienmarktturbulenzen in der zweiten Monatshälfte, ausgelöst durch die Unsicherheiten resultierend aus dem Corona-Virus. Trotz der guten Portfoliodiversifikation gelang es keinem der eingesetzten Fonds, sich diesem Marktumfeld komplett zu entziehen. Im Monatsverlauf wurde eine Veränderungen innerhalb der Portfoliozusammensetzung vorgenommen. Demnach wurde First Private Wealth durch JOHCM Global Income Builder Fund ersetzt. Der neu eingesetzte Fonds zeichnet sich insbesondere durch die Expertise des Managers Giorgio Caputo aus. Diese Expertise mündet in einem eher antizyklisch geprägten Portfolio. Sowohl auf der Aktien- als auch auf der Rentenseite verfolgt das Management einen tendenziell bewertungsgetriebenen Ansatz.


Marktentwicklung

An den Finanzmärkten erwies sich der Februar als Monat der Extreme. Nach neuen Allzeithochs bei den vielbeachteten US-Aktienindizes und neuen Jahreshöchstständen bei den entsprechenden europäischen Pendants im Laufe der ersten drei Wochen, waren in den letzten fünf Handelstagen schmerzhafte Kursverluste zu verkraften. Nachdem die Renditen bei deutschen und US-amerikanischen Staatsanleihen bereits im Vormonat sukzessive zurückgingen, setzte sich dieser Trend auch im Februar weiter fort und erreichte in der letzten Handelswoche seinen dynamischen Höhepunkt. Die weltweite Ausbreitung der bis Mitte Februar auf China begrenzten Viruserkrankung COVID-19 war dabei sicherlich nicht der einzige Grund für die panikartige Bewegung an den Märkten, wohl aber der Auslöser. Nachdem mehr und mehr Erkrankungen in Ländern wie Südkorea, Japan und später auch Italien, Deutschland und den USA bekannt wurden, korrigierten Börsianer ihre bisherige Einschätzung einer regionalen und zeitlich begrenzten Epidemie in eine weltweite und länger andauernde Pandemie. Entsprechend wurden nachhaltige Unterbrechungen in den globalen Lieferketten, fehlende Vorprodukte in der Industrie und rückläufige Konsumentenausgaben aufgrund des vielerorts zum Erliegen gekommenen öffentlichen Lebens deutlicher an der Börse eingepreist. Deutliche Auswirkungen hatte das sich ausbreitende Coronavirus auch auf die in der zweiten Monatshälfte veröffentlichten Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für die kommenden sechs Monate, zusammengefasst im ZEW-Index. Dieser fiel im Februar zum Vormonat um 18 Punkte auf einen Stand von 8,7. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 21,5 Punkte gerechnet. Besonders stark wurde die Einschätzung zur Entwicklung der exportabhängigen Sektoren reduziert.

Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Wertentwicklung

Wertentwicklung (EUR) in 12-Monatsperioden in %

Zeitraum Netto Brutto
26.03.2019 – 26.03.2020 -11,27% -11,27%
26.03.2018 – 26.03.2019 -0,20% -0,20%
26.03.2017 – 26.03.2018 +0,71% +0,71%
26.03.2016 – 26.03.2017 +3,62% +3,62%
01.04.2015 – 26.03.2016 -7,21% * -4,43%

Kumulierte Wertentwicklung

Zeitraum Anteil
Laufendes Jahr -15,65%
1 Monat -15,96%
6 Monate -13,53%
1 Jahr -11,27%
3 Jahre -10,83%
Seit Auflage -11,69%
Stand: 26.03.2020

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den auf Anlegerebene anfallenden Ausgabeaufschlag. Bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 1.000 Euro würden neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten zusätzlich die folgenden Kosten anfallen - Ausgabeaufschlag vom Ausgabepreis einmalig bei Kauf maximal 2,913% (= 29,13 EUR). Weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten), die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

* enthält Ausgabeaufschlag

Aktuelle Daten

52-Wochen-Hoch Das 52-Wochen-Hoch ist der höchste Kurs eines Wertpapieres innerhalb der letzten 52 Wochen (1 Jahr). 52-Wochen-Hoch 106,02 EUR
52-Wochen-Tief Das 52-Wochen-Tief ist der niedrigste Kurs eines Wertpapieres innerhalb der letzten 52 Wochen (1 Jahr). 52-Wochen-Tief 85,17 EUR

Risikobetrachtung

Kennzahlen 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität Die Volatilität ist ein Messwert für das Risiko. Sie gibt die Intensität der Schwankungen eines Wertpapierkurses, eines Index oder der Rendite eines Anlageobjekts um den eigenen Mittelwert (während eines bestimmten Zeitraums) an. Je höher die Volatilität, desto höher sind die Schwankungen. Volatilität 13,83 13,13
Sharpe Ratio Die Sharpe Ratio misst die Überrendite, also die Rendite einer Geldanlage, soweit sie den risikofreien Zinssatz übersteigt, um einen Vergleich zwischen verschiedenen Geldanlagen zu gewährleisten. Je höher der Wert der Sharpe-Ratio, desto besser war die Wertentwicklung der untersuchten Geldanlage in Bezug auf das eingegangene Risiko. Sharpe-Ratio -1,06 -0,34


Stand: 20.03.2020

Preissuche / Preisexport

Suchen Sie zu diesem Fonds die historischen Tagesdaten? Geben Sie das gesuchte Datum ein und starten Sie die Suchabfrage. Sollte für das von Ihnen angegebene Datum kein Preis vorhanden sein, zeigen wir den Preis an, der am letzten Arbeitstag vor dem von Ihnen angegebenen Datum festgestellt wurde.

Preis an einem bestimmten Datum ermitteln:

Preise eines Zeitraums als CSV-Datei exportieren:

bis

Weitere Fondsdaten

Stammdaten

Fondswährung EUR
Auflegungsdatum 01.04.2015
Fondsvermögen Das Fondsvermögen setzt sich zusammen aus dem Tageswert aller im Fonds befindlichen Vermögenswerte. Dabei werden Wertpapiere immer zum aktuellen Tageskurs und Immobilien zum Ertragswert bewertet. Fondsvermögen (EUR) 34,29 Mio.
Geschäftsjahresende 31. Mrz
Ertragsverwendung Unter der Ertragsverwendung versteht man, wie mit den Erträgen eines Investmentfonds weiter verfahren wird. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen der Ausschüttung und der Thesaurierung. Ertragsverwendung Ausschüttung
Mindestanlagebetrag Für Investitionen in Investmentfonds, definieren Fondsgesellschaften eine Mindestsumme, ab dem Fondsanteile erworben werden können.  Mindestanlagebetrag 25 EUR
Vermögenswirksame-Leistungen (VL) Die vermögenswirksame Leistung (VL) ist eine staatlich geförderte Sparform in Deutschland. Oftmals gewährt der Arbeitgeber eine vereinbarte Geldleistung. Unter bestimmten Bedingungen wird dieser Sparvertrag staatlich gefördert. VL-fähig Nein
Sparplanfähig Nur bei sparplanfähigen Investmentfonds sind regelmäßige Einzahlungen möglich. Bei Investmentfonds die nicht sparplanfähig sind, sind nur jeweils einzelne Kaufaufträge möglich. Sparplanfähig Ja

Kosten in %

Ausgabeaufschlag Der Ausgabeaufschlag ist eine Gebühr, die bei der Ausgabe von Fondsanteilen in der Regel einmalig anfällt. Ausgabeaufschlag 3,00%
Laufende Kosten Unter den laufenden Kosten versteht man alle anfallenden Kosten des abgelaufenen Geschäftsjahres, die durch den Betrieb und die Verwaltung des Fonds verursacht wurden. Transaktionskosten, sowie Gebühren, die an die Wertentwicklung des Fonds gebunden sind, sind darin nicht enthalten. Laufende Kosten1
des letzten abgelaufenen Geschäftsjahres
(04.2018 - 03.2019)
2,02%
Verwaltungsvergütung Die Fondsgesellschaft erhält für das Managen und Verwalten des Portfolios Ihres Fonds einen festgelegten Prozentsatz des Fondsvermögens als Verwaltungsgebühr. darin enthalten: Verwaltungsvergütung p.a.2 1,10%
Kostenpauschale Die Kostenpauschale fasst die Depotbankgebühr des Fonds sowie weitere Kosten in einer Größe zusammen. darin enthalten: Kostenpauschale p.a.3 0,10%

1 Die hier angegebenen laufenden Kosten fielen im Geschäftsjahr des Fonds an, das im März 2019 endete. Sie können von Jahr zu Jahr schwanken und enthalten weder Kosten für den An- und Verkauf von Wertpapieren (Transaktionskosten) noch ggf. anfallende, an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Gebühren. Sie beinhalten jedoch alle Kosten, die bei der Anlage in andere Fonds anfallen, sofern diese einen wesentlichen Anteil am Fondsvermögen ausmachen.

2 Die Verwaltungsvergütung enthält eine Vergütung für den Vertrieb (Vertriebsvergütung).

3 Die Kostenpauschale umfasst die Verwahrstellengebühr und weitere Kosten & Gebühren, die dem Verkaufsprospekt entnommen werden können.

Erträge / steuerliche Behandlung

Ertragsverwendung Unter der Ertragsverwendung versteht man, wie mit den Erträgen eines Investmentfonds weiter verfahren wird. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen der Ausschüttung und der Thesaurierung. Ertragsverwendung Ausschüttung
Fondsart 1 Vermögensverwaltende Fonds
Gültig ab 01.01.2018
Teilfreistellungssatz 2 0,00 %
KJ 3 Datum Besteuerungs‐anlass 4 Vor Teilfreistellung Teilfreistellungs‐betrag 2 Steuerpflichtig nach Teilfreistellung 2 FSA 5 max. AGS/ KeST zzgl. Soli 6 Währung
2019 02.01.2020 VP 0,34 0,00 0,34 0,34 0,08 EUR
2018/19 07.09.2018 A 0,63 0,00 0,63 0,63 0,16 EUR
2018 02.01.2019 VP 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 EUR

1 Fondstyp für die Teilfreistellung

2 In der Darstellung werden die Teilfreistellungssätze für Privatanleger berücksichtigt, für institutionelle Anleger gelten abweichende Sätze

3 KJ = Kalenderjahr

4 A = Ausschüttung, VP = Vorabpauschale

5 FSA = Erforderlicher Freistellungsauftrag

6 max. AGS/KeSt zzgl. Soli = maximal mögliche Abgeltungsteuer/Kapitalertragsteuer zzgl. Solidaritätszuschlag (ohne Berücksichtigung von Kirchensteuer)

Erträge / steuerliche Behandlung bis 2018

Geschäfts­jahr Datum EV 1 Betrag FSA 2 AGS/ KeST 3 Währung
2017 29.12.2017 T -0,03 0,01 0,00 EUR
2016/17 31.03.2017 T -0,02 0,01 0,01 EUR
2015/16 31.03.2016 T -0,03 0,00 0,00 EUR

1 EV: Ertragsverwendung (A: ausschüttend, T: thesaurierend)
Die Klassifizierung in der Spalte "EV" erfolgt nach der tatsächlich Ertragsbuchung.
Somit erfordert die Kennzeichnung mit dem Merkmal "A", dass im jeweiligen Fondsgeschäftsjahr ordentliche Erträge zur Ausschüttung zur Verfügung standen und auch tatsächlich ausgeschüttet wurden. Werden für das Fondsgeschäftsjahr keine Erträge ausgeschüttet, werden diese zum Geschäftsjahresende thesauriert und erhalten das Merkmal "T", unabhängig davon ob es sich ggf. grundsätzlich um einen ausschüttenden Fonds handelt.
Bei ausschüttenden Fonds kann die Besonderheit auftreten, dass der Ausschüttungsbetrag nicht ausreichend ist, um die deutsche Abgeltungsteuer, die bei Depotführung in Deutschland einbehalten wird, abzudecken. In einem solchen Fall ist der Fonds nach deutschem Steuerrecht wie ein (voll-) thesaurierender Fonds zu behandeln. Das bedeutet, dass für das gleiche Fondsgeschäftsjahr nur ein Teil der Einkünfte des Fonds zum Ausschüttungstermin ausgeschüttet wurde, der verbleibende Teil gilt für deutsche steuerliche Zwecke zum Geschäftsjahresende als thesauriert. Deshalb kann es vorkommen, dass kurz hintereinander zwei Ertragstermine angezeigt werden.

2 FSA = Erforderlicher Freistellungsauftrag

3 AGS/KeSt Kapitalertragsteuerpflicht ohne Berücksichtigung der anrechenbaren bzw. fiktiven Quellensteuer. Grundlage für die steuerliche Behandlung von Fondserträgen sind die jährlichen Rechenschaftsberichte und die Jahressteuerbescheinigungen. Dargestellt werden die steuerlichen Erträge der letzten fünf Jahre. Bei ausländisch thesaurierenden Fonds stellen die angezeigten einzelnen Werte (zusammenaddiert) nicht in jedem Fall den vollständigen kapitalertragsteuerpflichtigen Betrag dar. Dieser kann, je nach Zeitpunkt der Fondsauflegung, höher sein. Zusätzlich hängt die steuerliche Behandlung der Anlage von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein.

Struktur

Fondsstruktur (in %)

Multi-Asset-Fonds Flexibel49,00%
Multi-Asset-Fonds Konservativ25,00%
Multi-Asset-Fonds Ausgewogen25,00%
Liquidität1,00%


Stand: 28.02.2020

Top-Werte

Wertpapier Anteil in %
M&G(L)IF1-M&G(L)Cons.Alloc. 8,90
Siemens Balanced 8,10
TBF SPECIAL INCOME 7,60
Flossbach v.Storch-Mul.As.Gro. 7,30
DJE - Zins & Dividende 7,00


Stand: 28.02.2020

Die Darstellung von Beständen/Positionen (z.B. Top Werte, größte Währungen), die nicht explizit als "nach Investitionsgrad" ausgewiesen sind, berücksichtigen nicht die Wirkung von Derivaten/Absicherungsgeschäften. Das Risiko des Fonds im Hinblick auf diese Bestände/Positionen kann dementsprechend abweichen.

Chancen und Risiken

Wesentliche Chancen

  • Langfristig attraktive Renditeerwartung.
  • Partizipation am Kurspotenzial gefragter und aussichtsreicher Mischfonds aus Sicht des Fondsmanagements.
  • Risikoreduktion durch Diversifikation auf verschiedene Zielfonds bzw. ausgewählte Fondsmanager.

Wesentliche Risiken

  • Kapitalmarktbedingte Wertschwankungen können sich negativ auf Ihre Anlage auswirken.
  • Zielfonds können sich schwächer als erwartet entwickeln.
  • Die Zielfonds können Anlagen in ungesicherten Fremdwährungen halten und somit Wertschwankungen unterliegen.

Publikationen

Titel Datum Größe
Sparkasse Hanau Grimmfonds - Wesentliche Anlegerinformationen 11.02.2020 89 KB
Sparkasse Hanau Grimmfonds, Jahresbericht 31.03.2019 1323 KB
Sparkasse Hanau Grimmfonds, Halbjahresbericht 30.09.2019 1224 KB
Sparkasse Hanau Grimmfonds, Verkaufsprospekt 29.11.2019 823 KB
Sparkasse Hanau Grimmfonds - Fondsporträt 29.02.2020 345 KB

Neben den aufgeführten Publikationen halten wir für einige unserer Fonds zusätzliche Informationen, z.B. Berichte, die aufgrund von bank- oder versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorgaben für institutionelle Kunden erstellt werden, bereit. Sollten Sie Interesse am Erhalt dieser Informationen haben, können Sie sich gerne an unser Service-Team unter service@deka.de wenden. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen diese Informationen nur zur Verfügung stellen können, wenn Sie bereits Anteile an dem betreffenden Fonds halten. Hierfür geben Sie bitte die ISIN des Fonds sowie Ihre Depot-Nr. an, sofern Sie Kunde mit DekaBank Depot sind. Anderenfalls fügen Sie bitte einen Depotauszug bei, aus dem hervorgeht, dass Sie Anteile an dem betreffenden Fonds halten.

Zum Anzeigen der Publikationen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Deka Vermögensmanagement GmbH
Deka Vermögensmanagement GmbH
Mainzer Landstraße 16, 60325 Frankfurt, DE
Sparkasse Logo
Beratungsgespräch