Sie nutzen aktuell den Internet Explorer. Dieser Webbrowser ist veraltet und entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Außerdem werden viele aktuelle Designstandards nicht unterstützt.

Für eine sichere und schnelle Nutzung unseres Angebots verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Deka-Digitale Kommunikation TF

Aktienfonds Thema Digitalisierung

| WKN: 977192 | ISIN: DE0009771923

Ziele und Anlagepolitik

  • Anlageziel dieses Fonds ist es, auf den in- und ausländischen Kapitalmärkten unter Geringhaltung des Währungsrisikos eine angemessene Rendite in Euro zu erwirtschaften.
  • Dabei wird die Erzielung einer größtmöglichen Rendite bei gleichzeitig angemessenem Risiko für diese Anlageklasse angestrebt.
  • Um dies zu erreichen, legt der Fonds hauptsächlich weltweit in Aktien von Unternehmen an, die ihre Umsatzerlöse oder Gewinne überwiegend in den Bereichen der Telekommunikation und/oder Medien erzielen oder deren Geschäftstätigkeit einen wachsenden Anteil der Umsatzerlöse oder Gewinne in den genannten Bereichen erwarten lassen. Das Fondsmanagement verfolgt die Strategie, mindestens 61 % in Aktien zu investieren.
  • Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Die Aktienauswahl erfolgt auf Basis einer Unternehmensanalyse. In diesem Beurteilungsverfahren werden die wirtschaftlichen Daten auf Unternehmensebene analysiert und zu einer Gesamteinschätzung zusammengeführt. Die wirtschaftlichen Daten bestehen aus Bilanzkennzahlen z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung und Kennzahlen der Gewinn- und Verlustrechnung - z.B. Gewinn vor Steuern und Jahresüberschuss. Des Weiteren werden Kennzahlen der Kapitalfluss-Rechnung - z.B. Kapitalfluss aus laufender Geschäftstätigkeit - und Rentabilitätskennzahlen - z.B. Eigenkapitalrentabilität und Umsatzrendite - analysiert. Ergänzend fließen Bewertungskennzahlen - z.B. Kurs-Gewinn-Verhältnis, Dividendenrendite - sowie die qualitative Beurteilung der Unternehmen - z.B. der Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens - in die Bewertung ein. Darüber hinaus werden bewertungstäglich volkswirtschaftliche Daten - z.B. Zinsen und Industrieproduktion - analysiert und Schlussfolgerungen zur Attraktivität von Aktienmärkten und Industriegruppen gezogen. Die aus den aufgeführten Kennzahlen und volkswirtschaftlichen Daten gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für das Management dieses Aktienfonds. Um den Erfolg des Aktienauswahlprozesses zu bewerten sowie die erfolgsbezogene Vergütung zu berechnen, wird der Deka Telemedia Index in EUR (cust. calculated by MSCI) verwendet. Die initiale und kontinuierliche Wertpapierauswahl erfolgt im Rahmen des beschriebenen Investmentansatzes unabhängig von diesem Referenzwert und damit verbundenen quantitativen oder qualitativen Einschränkungen.
  • Es können Derivate zu Investitions- und/oder Absicherungszwecken eingesetzt werden. Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Wert - nicht notwendig 1:1 - von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z. B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhängt.
  • Die Ermittlung der Rendite erfolgt auf Basis der täglich berechneten Anteilpreise, welche auf Grundlage der im Fonds enthaltenen Vermögenswerte berechnet werden.
  • Der Fonds legt mehr als 50 % des Aktivvermögens (Wert der Vermögensgegenstände ohne Berücksichtigung von Verbindlichkeiten) in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Abs. 8 InvStG an.

Fondspolitik

Die Berichtssaison für das erste Quartal zeugt weiter von einem robusten Anlageumfeld. Alphabet und Amazon überzeugten mit starken operativen Trends. Gleichzeitig sind beide Unternehmen bemüht, ihre führende Position mit signifikanten Investments in die Künstliche Intelligenz auszubauen. Das Fondsmanagement nahm Adobe neu in den Fonds Deka-Digitale Kommunikation auf. Zukäufe erfolgten darüber hinaus in Spotify. Das Wachstum des Unternehmens wird von Preiserhöhungen, besseren Werbepreisen und Hörbüchern getrieben. Im Telekommunikationsbereich wurden Swisscom, Digitalbridge und Crown Castle komplett veräußert. Im Bereich Telekommunikation stehen die Vorreiter im Glasfaserausbau im Fokus, da sie kosteneffizienter werden und die Kundenzufriedenheit voraussichtlich hoch sein wird. Deutsche Telekom und KPN in Europa, sowie Frontier in den USA und Telefonica Brasil sind entsprechend im Portfolio akzentuiert. Im Mobilfunk ist der Höhepunkt des 5G-Investitionszyklus überschritten, während sich die Monetarisierung des steigenden mobilen Datenkonsums verbessert. Profiteure hiervon sind Telenor, T-Mobile US, Softbank Corp und Bharti Airtel. Im Internet-Sektor zählen Meta und Alphabet zu den größten Einzeltiteln im Fonds. Sie besitzen eine starke Marktposition im digitalen Werbemarkt. Im Sektor eCommerce favorisiert das Fondsmanagement Mercadolibre und Amazon, die über die beste Lager- und Logistikinfrastruktur verfügen. Im Medienbereich zählten Sony und Tencent zu den bevorzugten Gaming-Titeln, während Musik inzwischen eher unterrepräsentiert ist. Weniger attraktiv erschienen zuletzt die Telekommunikationswerte AT&T, Vodafone, Chunghwa Telecom und Emirates Telecom. Unter geografischen Aspekten ist der Fonds auch in den Emerging Markets nur zurückhaltend engagiert, da sich die steigenden Datenvolumina für America Movil und Saudi Tel nicht einfach monetarisieren lassen. Die defensiven Positionierungen im Medien- und Internetsektor haben mit Herausforderungen hinsichtlich Bilanz, Wachstum oder Profitabilität zu kämpfen - Beispiele sind Warner Bros. Discovery, Alibaba und Kuaishou. Vorteilhaft auf die Wertentwicklung des Fonds hat sich im April vor allem die hohe Gewichtung von Pinterest, Tencent und Bharti Airtel ausgewirkt, ebenso die defensive Positionierung in SBA Communication. Nachteilige Effekte resultierten u.a. aus der Akzentuierung der Uber-Aktie.

Marktentwicklung

Im April entwickelten sich die weltweit wichtigsten Aktienmärkte weitestgehend negativ. Für Verunsicherung unter den Marktteilnehmern sorgte die Sorge vor einer Eskalation des Konfliktes zwischen Israel und dem Iran sowie die Ungewissheit über den weiteren Verlauf des geldpolitischen Pfades. Im Monatsverlauf waren es insbesondere hohe Inflationsdaten aus den USA, in Kombination mit robusten Konjunkturdaten, die Hoffnungen auf baldige Zinssenkungen etwas schmälerten und damit zu Kursrückgängen an den globalen Aktienmärkten führten. Erwarteten die Marktteilnehmer Ende 2023 noch sechs Zinssenkungen bis Ende 2024, so wird aktuell nur gut eine Zinssenkung eingepreist. Der MSCI WORLD INDEX verzeichnete im Berichtsmonat auf US-Dollar-Basis einen Abschlag von -3,7 % (in Euro -2,7 %). Im Detail entwickelten sich Medien- und Kommunikationswerte - Referenz ist hier der MSCI WORLD COMMUNICATION SERVICES INDEX in USD - mit -2,4 % (in Euro -1,4 %) besser als der breite Markt. Auf Unternehmensebene meldete der US Technologieriese Meta die Geschäftszahlen zum ersten Quartal. Der Konzern fuhr einen Rekordgewinn von rund 12 Milliarden US-Dollar in den ersten drei Monaten ein. Auch der Umsatz stieg um gut 25 % auf nunmehr 36 Milliarden US-Dollar an. Dennoch sackten die Aktien des Unternehmens zeitweise über 15 % ab. Schuld daran war vor allem der Ausblick. Um das Rennen um künstliche Intelligenz zu gewinnen, will der Konzern in diesem Jahr fast 100 Milliarden US-Dollar investieren. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung). Die Nettowertentwicklung berücksichtigt zusätzlich die auf Anlegerebene anfallenden Kosten, wie z.B. Depotkosten, die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

Aktuelle Daten

52-Wochen-Hoch 102,58
52-Wochen-Tief 85,95

Risikobetrachtung

Kennzahlen 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität 10,86 11,32
Sharpe-Ratio 1,25 negativ
Stand: 24.05.2024

Wertentwicklungsrechner

Ermitteln Sie die historische Wertentwicklung für diesen Fonds.

Wertentwicklung berechnen

Preissuche / Preisexport

Suchen Sie zu diesem Fonds die historischen Tagesdaten? Geben Sie das gesuchte Datum ein und starten Sie die Suchabfrage. Sollte für das von Ihnen angegebene Datum kein Preis vorhanden sein, zeigen wir den Preis an, der am letzten Arbeitstag vor dem von Ihnen angegebenen Datum festgestellt wurde.

Die Darstellung von Beständen/Positionen (z.B. Top Werte, größte Währungen), die nicht explizit als "nach Investitionsgrad" ausgewiesen sind, berücksichtigen nicht die Wirkung von Derivaten/Absicherungsgeschäften. Das Risiko des Fonds im Hinblick auf diese Bestände/Positionen kann dementsprechend abweichen.

Wesentliche Chancen

  • Der Fonds partizipiert an den Kurschancen internationaler Unternehmen, die in den Bereichen Medien und Telekommunikation (einschließlich Internet) tätig sind.
  • Unternehmen mit den Tätigkeitsfeldern digitale Netze und digitale Dienstleistungen (Communication Services) erwarten attraktive Wachstumsperspektiven mit überdurchschnittlichen Umsatz- und Ertragszuwächsen.
  • Bei den investierten Bereichen handelt es sich um ein dynamisches Umfeld mit hoher Innovationskraft.
  • Durch die breite und globale Streuung besteht ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer Direktanlage in diesen Bereichen.

Wesentliche Risiken

  • Bitte beachten Sie: Die Kurse der Vermögenswerte (insbesondere Aktien) im Fonds bestimmen den Fondspreis. Wertschwankungen mit einem damit einhergehenden Rückgang des Depotwertes können nicht ausgeschlossen werden.
  • Aktienmärkte unterliegen wirtschaftlichen und politischen Risiken.
  • Währungsschwankungen können die Fondsrendite beeinträchtigen.
  • Die Branchenkonzentration hat eine begrenzte Risikostreuung gegenüber breiter investierenden Fonds zur Folge.

Neben den aufgeführten Publikationen halten wir für einige unserer Fonds zusätzliche Informationen, z.B. Berichte, die aufgrund von bank- oder versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorgaben für institutionelle Kunden erstellt werden, bereit. Sollten Sie Interesse am Erhalt dieser Informationen haben, können Sie sich gerne an unser Service-Team unter service@deka.de wenden. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen diese Informationen nur zur Verfügung stellen können, wenn Sie bereits Anteile an dem betreffenden Fonds halten. Hierfür geben Sie bitte die ISIN des Fonds sowie Ihre Depot-Nr. an, sofern Sie Kunde mit DekaBank Depot sind. Anderenfalls fügen Sie bitte einen Depotauszug bei, aus dem hervorgeht, dass Sie Anteile an dem betreffenden Fonds halten.

Zum Anzeigen der Publikationen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Sind Sie an diesem Fonds interessiert?

Deka Investment GmbH

Deka Investment GmbH
Lyoner Straße 13, 60528 Frankfurt, DE

Diese Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Die hier veröffentlichten Steuerdaten unterliegen einer besonderen Sorgfalt; wir behalten uns aber vor, die steuerlichen Angaben - wenn notwendig - mit Wirkung für die Vergangenheit oder die Zukunft zu ändern. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Investmentfondsanteilen sind die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jährlichen Rechenschaftsberichte. Die Rechenschaftsberichte und Jahressteuerbescheinigungen sind Grundlage für die steuerliche Behandlung der Fondserträge. Dort aufgeführte Vertriebsbeschränkungen- wie z.B. für US-Personen- sind zu beachten.