Sie nutzen aktuell den Internet Explorer. Dieser Webbrowser ist veraltet und entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Außerdem werden viele aktuelle Designstandards nicht unterstützt.

Für eine sichere und schnelle Nutzung unseres Angebots verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Deka-VarioInvest TF

Rentenfonds Aggregate Euroland kurz

| WKN: 977182 | ISIN: DE0009771824

Ziele und Anlagepolitik

  • Anlageziel des Fonds ist die Erwirtschaftung einer angemessenen Rendite unter Geringhaltung der Anteilpreisschwankungen durch eine defensive Anlagepolitik hinsichtlich Spread- und Durationsrisiken.
  • Dabei wird die Erzielung einer größtmöglichen Rendite bei gleichzeitig angemessenem Risiko für diese Anlageklasse angestrebt.
  • Um dies zu erreichen, legt der Fonds in fest- und variabel verzinsliche Wertpapiere, insbesondere Unternehmensanleihen, Staatsanleihen und Covered Bonds sowie in Geldmarktinstrumente an. Die erworbenen Vermögensgegenstände lauten auf Euro oder sind gegen Euro währungsgesichert. Mindestens 51% der Vermögensgegenstände weisen eine Restlaufzeit von über 2 Jahren auf. Bis zu 10% des Fondsvolumens darf in Vermögensgegenstände mit geringerer Bonität (High Yield Bonität) investiert werden (entspricht einem Rating unterhalb von BBB- bei Standard & Poors oder Fitch bzw. Baa3 bei Moodys).
  • Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Der fundamental orientierte Investmentansatz kombiniert gezielt "Top-Down" sowie "Bottom-Up"-Elemente. Die Basis stellt die Analyse makroökonomischer sowie (geo)politischer Parameter dar, ergänzt durch qualitative sowie quantitative fundamentale Bewertungen der einzelnen Vermögensgegenstände, z.B. Bonitätsanalyse der Emittenten, relativer Vergleich der Wertpapiere mit anderen korrespondierenden Ausstellern. Um den Erfolg des Wertpapierauswahlprozesses zu bewerten wird der Index 50% ICE BofA 1-3 Year Euro Broad Market Index (EMU1), 50% Markit iBoxx EUR FRN IG 1-3 Jahre verwendet. Die initiale und kontinuierliche Wertpapierauswahl erfolgt im Rahmen des beschriebenen Investmentansatzes unabhängig von diesem Referenzwert und damit verbundenen quantitativen oder qualitativen Einschränkungen.
  • Dieser Investmentfonds darf mehr als 35 % des Sondervermögens in Wertpapiere und Geldmarktinstrumente der Bundesrepublik Deutschland, der USA, Italiens, Spaniens, Portugals, Frankreichs, Großbritanniens, Irlands, der Niederlande, Belgiens, Österreichs und Finnlands investieren.
  • Es können Derivate zu Investitions- und/oder Absicherungszwecken eingesetzt werden. Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Wert - nicht notwendig 1:1 - von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z. B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhängt.
  • Die Ermittlung der Rendite erfolgt auf Basis der täglich berechneten Anteilpreise, welche auf Grundlage der im Fonds enthaltenen Vermögenswerte berechnet werden.

Fondspolitik

Das Marktumfeld der Anleihemärkte war im März, auch aufgrund anhaltender Mittelzuflüsse von Investoren, positiv, was sich auch durch einen Rückgang der Risikoprämien bei Unternehmensanleihen zeigte. Anleihen von Banken, welche mit insgesamt ca. 30% des Fondsvolumens den größten Sektor im Deka-VarioInvest darstellen, konnten sich hierbei überdurchschnittlich entwickeln. Selektiv wurden zum Fondsprofil passende Neuemissionen bei attraktivem Pricing mitgezeichnet. In diesem Umfeld konnte der Fonds eine positive Wertentwicklung erzielen. Der laufende Ertrag von etwa einem Viertelprozent pro Monat bildet die Grundlage der Erträge des Fonds. Die Anlagen im Fonds werden bewusst mit einem gesteuerten Risiko/Ertrags-Verhältnis getätigt, um eine stabile Wertentwicklung bei jederzeit gegebener Fondsliquidität zu erzielen.

Marktentwicklung

Konjunkturaussichten für Deutschland blieben im März eingetrübt. Im Vergleich zum Herbstgutachten reduzierten die führenden Wirtschaftsinstitute ihre gemeinschaftliche Wachstumsprognose für das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) im laufenden Jahr um 1,2 Prozentpunkte auf nunmehr 0,1 %. Etwas optimistischer sehen die jüngsten Projektionen der Europäischen Zentralbank (EZB) für den Euroraum aus. Nach einer Schätzung der EZB-Experten ist in diesem Jahr in der Eurozone mit einem realen BIP-Wachstum von 0,6 % zu rechnen. Gegenüber den EZB-Projektionen vom Dezember 2023 entspricht das einer Verringerung der Wachstumsschätzung um 0,2 Prozentpunkte. Die Inflationsprognose für das Jahr 2024 wurde noch stärker, um insgesamt 0,4 Prozentpunkte auf 2,3 % nach unten korrigiert. Auf der Sitzung des EZB-Rates Anfang März beließen die Euro-Währungshüter ihre Leitzinsen dennoch unverändert. Nach Aussagen der EZB-Präsidentin Christine Lagarde reichen aktuelle Informationen nicht aus, um sicher zu sein, dass Inflationsgefahren tatsächlich gebannt sind. Auch die US-Notenbank (Fed) nahm im Berichtsmonat keine Änderungen an ihrem Leitzinsintervall vor. Im aktualisierten Ausblick stellte die Fed aber Zinssenkungen um insgesamt 0,75 % für den weiteren Jahresverlauf in Aussicht. Zugleich hat sie ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr im Vergleich zum Dezember 2023 um 0,7 Prozentpunkte auf 2,1 % angehoben, während die Inflationsprognose mit 2,4 % unverändert blieb. In dieser Gemengelage entwickelten sich die US-Renditen auf Monatssicht weitestgehend seitwärts. Die Renditen von Bundesanleihen gingen im März per Saldo leicht zurück. Angesichts einer insgesamt robusten Weltwirtschaft waren Risikoprämien an den weltweiten Märkten für Unternehmensanleihen im Berichtsmonat tendenziell rückläufig. Auch Renditeaufschläge bei Schwellenländeranleihen in Hartwährungen gingen im Durchschnitt zurück. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Quelle: DekaBank

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung). Die Nettowertentwicklung berücksichtigt zusätzlich die auf Anlegerebene anfallenden Kosten, wie z.B. Depotkosten, die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.
Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden.

Aktuelle Daten

52-Wochen-Hoch 64,53
52-Wochen-Tief 61,87

Risikobetrachtung

Kennzahlen 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität 1,48 1,73
Sharpe-Ratio 0,66 negativ
Stand: 19.04.2024

Wertentwicklungsrechner

Ermitteln Sie die historische Wertentwicklung für diesen Fonds.

Wertentwicklung berechnen

Preissuche / Preisexport

Suchen Sie zu diesem Fonds die historischen Tagesdaten? Geben Sie das gesuchte Datum ein und starten Sie die Suchabfrage. Sollte für das von Ihnen angegebene Datum kein Preis vorhanden sein, zeigen wir den Preis an, der am letzten Arbeitstag vor dem von Ihnen angegebenen Datum festgestellt wurde.

Die Darstellung von Beständen/Positionen (z.B. Top Werte, größte Währungen), die nicht explizit als "nach Investitionsgrad" ausgewiesen sind, berücksichtigen nicht die Wirkung von Derivaten/Absicherungsgeschäften. Das Risiko des Fonds im Hinblick auf diese Bestände/Positionen kann dementsprechend abweichen.

Wesentliche Chancen

  • Der Fonds bietet marktgerechte Renditechancen.
  • Die Anlage erfolgt in ein breites Spektrum von Vermögensgegenständen im kurz- bis mittelfristigen Laufzeitenbereich.
  • Es wird weitestgehend in Papiere guter bis sehr guter Aussteller investiert (Einschätzung erfolgt durch anerkannte Ratingagenturen).
  • Durch die breite Streuung der Zielinvestitionen besteht ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer Direktanlage.

Wesentliche Risiken

  • Schwankungen an den Kapitalmärkten (z.B. aufgrund von Veränderungen bei Risikoaufschlägen) können sich negativ auf den Fondspreis auswirken.
  • Es sind Kursverluste infolge von Veränderungen des Marktzinsniveaus möglich.
  • Im Zeitablauf können sich einzelne Aussteller oder Geschäftspartner in ihrer Zahlungsfähigkeit verschlechtern, was zu Kursrückgängen und Ausfällen führen kann.
  • Dieser Investmentfonds darf mehr als 35% des Sondervermögens in Geldmarktinstrumente und Wertpapiere folgender Aussteller investieren: Bundesrepublik Deutschland, USA, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Irland, Niederlande, Belgien, Österreich, Finnland. Insofern kann die Streuung der Anlagen eingeschränkt sein (Konzentrationsrisiko).

Neben den aufgeführten Publikationen halten wir für einige unserer Fonds zusätzliche Informationen, z.B. Berichte, die aufgrund von bank- oder versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorgaben für institutionelle Kunden erstellt werden, bereit. Sollten Sie Interesse am Erhalt dieser Informationen haben, können Sie sich gerne an unser Service-Team unter service@deka.de wenden. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen diese Informationen nur zur Verfügung stellen können, wenn Sie bereits Anteile an dem betreffenden Fonds halten. Hierfür geben Sie bitte die ISIN des Fonds sowie Ihre Depot-Nr. an, sofern Sie Kunde mit DekaBank Depot sind. Anderenfalls fügen Sie bitte einen Depotauszug bei, aus dem hervorgeht, dass Sie Anteile an dem betreffenden Fonds halten.

Zum Anzeigen der Publikationen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Sind Sie an diesem Fonds interessiert?

Deka Investment GmbH

Deka Investment GmbH
Lyoner Straße 13, 60528 Frankfurt, DE

Diese Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Die hier veröffentlichten Steuerdaten unterliegen einer besonderen Sorgfalt; wir behalten uns aber vor, die steuerlichen Angaben - wenn notwendig - mit Wirkung für die Vergangenheit oder die Zukunft zu ändern. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Investmentfondsanteilen sind die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jährlichen Rechenschaftsberichte. Die Rechenschaftsberichte und Jahressteuerbescheinigungen sind Grundlage für die steuerliche Behandlung der Fondserträge. Dort aufgeführte Vertriebsbeschränkungen- wie z.B. für US-Personen- sind zu beachten.