Sie nutzen aktuell den Internet Explorer. Dieser Webbrowser ist veraltet und entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Außerdem werden viele aktuelle Designstandards nicht unterstützt.

Für eine sichere und schnelle Nutzung unseres Angebots verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

24.01.2022

|

1 Min.

Erfolgreich durch sechs Jahrzehnte

Text:

Anfang Februar wird der AriDeka 60 Jahre jung. In seinem "Fondsleben" hat der Fonds viele Höhen und Tiefen erlebt.

In seinem „Fondsleben“ hat der AriDeka gute Zeiten erlebt, aber auch viele Hürden überwinden müssen: Finanzkrisen, Ölpreis-Schocks oder die Dotcom-Blase. Am 5. Februar feiert er nun seinen 60. Geburtstag. „Wir setzen auf Qualitätsaktien“, beschreibt Fondsmanager Arvid Rickmers, der seit rund zehn Jahren federführend für den AriDeka verantwortlich ist, die Anlagestrategie. „Rund zwei Drittel des Fondsvolumens investieren wir in Aktien von Unternehmen mit Sitz in einem europäischen Staat.“

Zu den größten Positionen im Fonds zählen aktuell der Nahrungsmittelkonzern Nestlé, das IT-Unternehmen ASM Holding sowie Novo Nordisk aus dem Gesundheitswesen. Trotz teils turbulenter Zeiten konnte der AriDeka seit seiner Auflegung im Jahr 1962 im Schnitt jährlich eine Performance von 5,8 Prozent erzielen.

Der AriDeka ist ein großer Fonds, in den sehr viele Kleinanleger ihre Vermögenswirksamen Leistungen und ihr Erspartes stecken.

AriDeka-Fondsmanager Arvid Rickmers

Rickmers ist stolz auf das Erreichte: „Der AriDeka ist ein großer Fonds, in den sehr viele Kleinanleger ihre Vermögenswirksamen Leistungen und ihr Erspartes stecken. Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst.“

Da aus Sicht des Fondsmanagers US-Werte tendenziell teurer als europäische Aktien sind, blickt er mit seinem Ansatz, auf stabile Value-Aktien auf dem alten Kontinent zu setzen, zuversichtlich in die Zukunft. Für Anlegerinnen und Anleger, die sich für Fonds mit einem europäischen Schwerpunkt interessieren, gibt es inzwischen ein breites Angebot wie etwa Deka-DividendenStrategie Europa, Deka-Europa Select oder Deka-Europa Nebenwerte.

Mehr zu den Fondsangeboten der Deka finden Anlegende auf deka.de/privatkunden/fondssuche.

Artikel, die mit Namen oder Signets des Verfassers gekennzeichnet sind stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann die Redaktion für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen. Die Angaben dienen der Information und sind keine Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Herausgeber: DekaBank, Mainzer Landstraße 16, 60325 Frankfurt am Main, www.dekabank.de

Chefredakteur: Olivier Löffler (V. i. S. d. P.)

Projektleitung: Ralf Kustermann

Verlag: S-Markt & Mehrwert GmbH & Co. KG. - Ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe, Grenzstraße 21, 06112 Halle, www.deka.de/fondsmagazin, E-Mail: fondsmagazin@deka.de, Fax: +49 345560-6230 

Postanschrift: fondsmagazin Leserservice, Grenzstraße 21, 06112 Halle

Redaktion: Therese Dressel, Pamela Kapfenstein, Annekatrin Lacroix, Michael Merklinger, Diana Pfordte, Robert Thiel, Peter Weißenberg

Grafik/Infografiken: KD1 Designagentur, Köln

Sie möchten uns schreiben? Schicken Sie Ihre Anregungen, Ideen und natürlich auch Kritik einfach per E-Mail an fondsmagazin@deka.de.