Schritt 4 - Das Passende auswählen

Möglichkeiten der Geldanlage

Sprechen Sie mit Ihrem Sparkassen-Berater über Ihre aktuelle Lebenssituation. Finden Sie gemeinsam mit ihm eine für Sie passende Geldanlage.

Die Entwicklungen an den Finanzmärkten machen es Anlegern nicht immer leicht, die richtige Entscheidung zu treffen. Deshalb bieten unsere Anlagemöglichkeiten besondere Aspekte der Flexibilität, Verlässlichkeit, Transparenz sowie hohe Produktqualität. Dazu haben wir ein klar strukturiertes Anlageangebot speziell für Ziele wie Altersvorsorge, Vermögensaufbau und -optimierung entwickelt.

Apropos: Was ist ein Fonds?

Investmentfonds

Verschiedene Fondsarten bieten Ihnen interessante Möglichkeiten für Ihre Geldanlage:

Mehr zu Aktienfonds
Aktienfonds
Mehr zu Rentenfonds
Rentenfonds
Mehr zu Mischfonds
Mischfonds
Mehr zu Immobilienfonds
Immobilienfonds
Mehr zu vermögensverwaltende Fonds
Vermögensverwaltende Fonds
Geldmarktnahe Fonds
Geldmarktfonds, geldmarktnahe Fonds

Weltweit im Geschäft

Die Deka-Gruppe managt rund 220 eigene zentrale Publikumsfonds. Darüber hinaus kooperiert sie mit ausgewählten, international renommierten Partnern. Hierzu zählen: BlackRock, Franklin Templeton Investments, Janus Henderson Investors, Goldman Sachs Asset Management, J. P. Morgan Asset Management, Lombard Odier Investment Managers, Schroders, Swisscanto, Columbia Threadneedle Investments, UBS Global Asset Management. Somit umfasst die zentrale Produktpalette rund 680 Publikumsfonds.
 
Die Fondsarten unterscheiden sich hauptsächlich in der Anlagestrategie. Sie bestimmt, wie das Geld der Anleger investiert wird. Beispielsweise kann der Schwerpunkt mehr auf Chancenorientierung oder eher auf Sicherheit liegen. Denn bei jeder Kapitalanlage bestehen auch gewisse Risiken. Die Kurse der Vermögenswerte im Fonds (insbesondere Aktien) bestimmen den Fondspreis. Diese unterliegen täglichen Schwankungen, können auch fallen und zu Verlusten im Rahmen der Anlage führen.

Vermögensverwaltung

Geldanlage mit Deka Vermögensverwaltungsprodukten

Die Deka-Gruppe bietet auch individuelles Vermögensmanagement an: eine professionelle fondsgebundene Vermögenssteuerung mit einfacher Handhabung und niedrigen Einstiegssummen sowie exzellentem Service. Unsere Anleger können dabei – fein abgestimmt ganz nach ihren individuellen Vorstellungen und Plänen – je nach Risikobereitschaft aus verschiedenen Varianten wählen.

Das Vermögensmanagement investiert dazu je nach Produktlinie weltweit oder mit Euroland-Fokus in die Anlageklassen Aktien, Anleihen und Liquidität. Zur Anlage stehen neben Deka Investmentfonds auch hier Fonds unserer zehn international renommierten Kooperationspartner zur Verfügung. Die so erreichte breite Streuung über verschiedene Märkte, Anlageklassen und Fondstypen erlaubt es, für unsere Kunden flexibel auf Marktschwankungen zu reagieren. Das Produktangebot wird durch weitere optional wählbare Depotstrategien für unsere Kunden ergänzt.

Mit Bedacht wählen

Je höher der Aktienanteil, desto schneller können Sie vorankommen; und je niedriger der Aktienanteil, desto beständiger kann sich Ihre Geldanlage entwickeln. Gleichzeitig können bei höherem Aktienanteil höhere kapitalmarktbedingte Kursschwankungen auftreten. Bei einem größeren Aktienanteil steigen auch die Wahrscheinlichkeit und die Höhe von Wertschwankungen entsprechend. Kursverluste und damit ein Rückgang des Depotwertes können nicht ausgeschlossen werden.

Berechnen Sie die Wertentwicklung

Zertifikate

Geldanlage mit unseren Zertifikaten

Wir bieten interessante Produkte, mit denen je nach Ausgestaltung in nahezu allen Marktphasen die Chancen der Kapitalmärkte genutzt werden können: Über 18 Mrd. Euro Zertifikate-Absatzvolumen, eine Vielzahl von innovativen Anlagemöglichkeiten und über 10.000 aufgelegte Emissionen sind Ausdruck für unsere etablierten Geschäftsbeziehungen im Zertifikatebereich zu nahezu allen Sparkassen und deren Kunden.

Bei Zertifikaten können Sie zwischen den unterschiedlichsten Typen und vielen Ausstattungsvarianten wählen. Ob an den Finanzmärkten die Kurse steigen, fallen oder seitwärts tendieren – mit dem richtigen Zertifikat können Sie gut fahren. Entscheidend für die Auswahl sind Ihre finanziellen Ziele.

Ausführliche Informationen zur Anlage in Zertifikate

Was sind Zertifikate?

Marktführer in der Sparkassen-Finanzgruppe und bei Aktienanleihen.

In der Kategorie der Aktienanleihen ist die DekaBank weiterhin an der Spitze. Ihr Marktanteil beträgt 22,0 Prozent. Des Weiteren ist sie mit einem Marktanteil von nunmehr 18,3 Prozent nach Marktvolumen bei Anlageprodukten in der Spitzengruppe der Zertifikate-Emittenten. Damit ist die DekaBank aktuell größter Anbieter für Anlagezertifikate in der Sparkassen-Finanzgruppe.

Quelle: Deutscher Derivate Verband, September 2018.

Je nach Ausgestaltung sind Zertifikate der DekaBank eine gute Alternative, wenn:

  • Sie sich regelmäßige, feste Zinszahlungen sichern wollen.
  • Sie Ihr angelegtes Kapital ganz oder teilweise schützen möchten.
  • Sie schon beim Kauf wissen möchten, was Sie am Ende der Laufzeit herausbekommen könnten.
  • Sie an den Chancen der Aktienmärkte teilhaben, aber nicht direkt in Aktien anlegen möchten.
  • Sie neue Möglichkeiten suchen, abseits der Aktienmärkte an der Finanzkraft der Unternehmen teilzuhaben.
  • Sie Ihr Anlagespektrum erweitern und Ihr Depot weiter diversifizieren wollen.

Ausgezeichnet1-2019_960x540.png

Mehrfach ausgezeichnet

Die DekaBank wurde bei den ZertifikateAwards 2018/2019 als „Zertifikatehaus des Jahres“ ausgezeichnet - als erste Emittentin überhaupt in der Sparkassen-Finanzgruppe. Weitere Erstplatzierungen bei dieser Verleihung: 1. Platz Primärmarkt, 1. Platz Zertifikat des Jahres, 1. Platz Kapitalschutz.
 
Die Ratingagentur Scope bescheinigt der DekaBank zudem exzellente Qualität und Kompetenz als Emittentin von Anlagezertifikaten im Primärmarkt.

Altersvorsorge

Altersvorsorge mit Deka Investments

Gut gewappnet für die Zukunft: Ausgewählte Deka Investmentfonds eignen sich auch zur Nutzung der staatlichen Fördermöglichkeiten für die Altersvorsorge, wie zum Beispiel die Riester- oder Rürup-Förderung. Insbesondere über einen längeren Zeitraum hinweg können hier schon mit geringen Beiträgen interessante Renditechancen genutzt werden. Ein besonderer Vorteil bei Deka Riester-Lösungen ist, dass Sie gleichzeitig an einer Garantie aller Einzahlungen und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase teilhaben. Garantiegeber ist dabei die DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main.1
 

Mehr zu unseren Vorsorgelösungen



Machen Sie den Vorsorge-Check!
Rentenschätzer
Riester-Vorteil
12/62-Förderung

Sparen mit Energiezufuhr vom Staat 1,2

Einen Teil sparen Sie selbst, den anderen erhalten Sie vom Staat – Jahr für Jahr. So einfach funktioniert die Riester-Förderung.

Ganz konkret erhält jeder förderberechtigte Riester-Sparer jährlich 175,– Euro von Vater Staat zusätzlich zu seinen Einzahlungen auf seinen Vertrag eingezahlt.
 
Familien bekommen außerdem für jedes Kind, vor 2008 geboren, 185,– Euro und bis zu 300,– Euro für jedes Kind, ab 2008 geboren, pro Jahr. Und Berufseinsteiger unter 25 Jahren erhalten noch einen einmaligen Berufseinsteiger-Bonus von 200,– Euro. Dazu kommen noch mögliche Steuervorteile durch einen zusätzlichen Sonderausgabenabzug.

Allein die staatliche Zulage sichert Altersvorsorge-Sparern also eine positive Rendite zum Auszahlungsbeginn.

1 Hinweis zur Riester-Förderung: Voraussetzung für den Erhalt der vollen Zulagen ist, dass ein Sparbetrag von mindestens 4 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens, maximal 2.100,– Euro abzüglich Zulagen, mindestens der Sockelbeitrag von 60,– Euro, erbracht wird. Eine mittelbare Zulagenberechtigung besteht seit 2012 nur, wenn mindestens 60,– Euro Eigenbeitrag erbracht werden. Grund- und Kinderzulage werden gekürzt, wenn geringere Eigenbeiträge geleistet werden. Beiträge bis zum Höchstbetrag von 2.100,– Euro p. a. können auch als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Das Finanzamt prüft automatisch, ob die mögliche Steuerersparnis höher ist als die Altersvorsorgezulage, wenn die Kosten als Sonderausgaben in der Anlage AV angegeben werden. Bei einer Rückgabe vor Beginn der Auszahlungsphase besteht bei Riester-Verträgen keine Garantie bezüglich der eingezahlten Beträge. In diesem Falle kann es auch zu Verlusten im Rahmen der Anlage kommen. Wird vor Beginn der Auszahlungsphase über das Kapital verfügt, sind bei Beiträgen mit Riester-Förderung die gewährten Zulagen und Steuervorteile zurückzuzahlen (förderschädliche Verfügung). Der erzielte Wertzuwachs ist mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern.

2 Aussagen gemäß aktueller Rechtslage, Stand: Oktober 2018. Die steuerliche Behandlung der Erträge hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig auch rückwirkenden Änderungen (z. B. durch Gesetzesänderung oder geänderte Auslegung durch die Finanzverwaltung) unterworfen sein.

WertpapierSparen

Regelmäßiges WertpapierSparen mit Deka Investments

Verfolgen Sie mit regelmäßigen Beträgen kontinuierlich Ihr persönliches Sparziel. So können Sie bereits ab 25,– Euro in kleinen Schritten in die Kapitalmärkte einsteigen und sich an erfolgreichen Unternehmen beteiligen. Nutzen Sie die langfristig interessanten Aussichten der Kapitalmärkte für einen Vermögensaufbau. Sparziele können auf lange Sicht besser beziehungsweise mit einem geringeren Aufwand erreicht werden. Der Zinseszinseffekt durch automatische Wiederanlage der Erträge hilft beim Vemögensaufbau mit. Und Sie bleiben dabei flexibel: So können Sie Ihre Sparrate je nach Bedarf anpassen.

Mit Vermögenswirksamen Leistungen wird Ihnen das Vorwärtskommen noch leichter gemacht. Nutzen Sie beim Fondssparen die Zuschüsse von Staat und Arbeitgeber für Vermögenswirksame Leistungen bei Vorliegen der Voraussetzungen für die Förderung. Oder sparen Sie für Kinder und Enkel.

Mehr zum Thema "regelmäßig sparen"

Zuschüsse, die sich lohnen 1

Wer von seinem Arbeitgeber Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von bis zu 40,– Euro monatlich bezieht und in einen prämienberechtigten Aktien- oder vermögensverwaltenden Fonds anlegt, kann sich zusätzlich die staatliche Zulage von 20 Prozent auf jährliche Einzahlungen auf einen Maximalbetrag von 400,– Euro sichern. Diese Förderung gilt für ledige Arbeitnehmer mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen unter 20.000,– Euro bzw. 40.000,– Euro für zusammen veranlagte Verheiratete sowie eingetragene Lebenspartnerschaften. Dabei kann das Bruttoeinkommen allerdings deutlich über den genannten Einkommensgrenzen liegen. Beschränkt Steuerpflichtige erhalten die Sparzulage unabhängig von der Höhe ihres Einkommens.

Sparpläne

Auch die Nachfrage nach Sparplänen hält weiter an: In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden netto 173.000 neue Wertpapiersparpläne abgeschlossen. Die Differenz zum Vorjahreszeitraum (300.000 neue Sparpläne) liegt hauptsächlich daran, dass im ersten Quartal außergewöhnlich viele VL-Sparpläne ausliefen. Der Gesamtbestand erhöhte sich auf insgesamt 4,3 Millionen Verträge.
 
Stand: Juni 2018

1 Aussagen gemäß aktueller Rechtslage, Stand: Oktober 2018. Die steuerliche Behandlung der Erträge hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig auch rückwirkenden Änderungen (z. B. durch Gesetzesänderung oder geänderte Auslegung durch die Finanzverwaltung) unterworfen sein.