Zertifikate-Kolumne vom 24.05.2018

Societe Generale bleibt ertragsstark

Die europäischen Finanzinstitute müssen mit anhaltenden Niedrigzinsen und wachsenden regulatorischen Anforderungen kämpfen. Seit Jahren gelingt dies den französischen Großbanken deutlich besser als ihren deutschen Konkurrenten. Im ersten Quartal 2018 spürte aber auch die Societe Generale eine Abschwächung am Heimatmarkt sowie negative Währungseffekte durch den starken Euro. Zudem schlug ein kräftiger Ergebnisrückgang im Investmentbanking zu Buche. Doch unter dem Strich konnten die Franzosen ihren Quartalsgewinn zum Vorjahr sogar um 14 Prozent auf 850 Mio. Euro steigern. Dabei halfen geringere Rückstellungen für faule Kredite. Für Rechtsstreitigkeiten blieben die Rückstellungen hingegen bestehen, da das Geldhaus auf Milliardenvergleiche in den Streitfällen um Libor-Manipulationen und frühere Geschäfte mit Libyen zusteuert.

Analysten hatten mit einem besseren Jahresauftakt gerechnet, zeigten sich aber von der Entwicklung im zurückliegenden Gesamtjahr positiv überrascht. Während zahlreiche Sonderbelastungen wie die Steuerreform in den USA, Steueränderungen in Frankreich und Kosten für den jüngsten Stellenabbau zwar das Nettoergebnis drückten, wiesen die bereinigten Zahlen einen 8,4-prozentigen Gewinnzuwachs im Vorjahresvergleich aus. Mit seiner Strategie "Transform to Grow" will der Vorstandsvorsitzende Frédéric Oudéa bis 2020 unter anderem jährliche Umsatzsteigerungen von mehr als drei Prozent bei einem unterdurchschnittlichen Kostenwachstum inklusive einschneidender Sparmaßnahmen erreichen.

Bis zu sechs Zinsbeträge à 66,00 Euro

Das DekaBank Societe Generale Express-Zertifikats Memory mit Airbag 08/2024 (WKN DK0P7Q) kann möglicherweise vor dem Ende der sechsjährigen Laufzeit bei realisierten Zinsbeträgen von 66,00 Euro pro Periode sowie zum Nennbetrag zurückgezahlt werden. Hierfür müsste die Societe Generale-Aktie durch eine Seitwärts- bis Aufwärtstendenz den Auslöser liefern, indem sie an einem der jährlichen Beobachtungstage auf oder über der Tilgungsschwelle in Höhe von 100,00 Prozent des Startwerts schließt. Dabei entspricht der Startwert dem Aktienschlusskurs vom 08.06.2018.  

Falls es hingegen nicht zur vorzeitigen Rückzahlung kommt, sind die Erfolgsbedingungen im August 2024 deutlich moderater. Zur finalen Bewertung am 06.08.2024 genügt nämlich ein Aktienschlusskurs auf oder über der Barriere in Höhe von 75,00 Prozent des Startwerts, damit der Anleger den Nennbetrag von 1.000,00 Euro je Zertifikat zurückerhält sowie dank des Memory-Elements alle sechs möglichen Zinszahlungen à 66,00 Euro komplettiert.

Verluste bei der Rückzahlung treten jedoch auf, wenn die Societe Generale-Aktie an jedem Beobachtungstag unter der Tilgungsschwelle und am Bewertungstag unter der Barriere schließt. Dann erfolgt die Rückzahlung durch eine Übertragung von Societe Generale-Aktien, wobei der Anleger mithilfe des Airbag-Elements so gestellt wird, als wenn er die Aktien vergünstigt zu 75,00 Prozent des Startwerts erworben hätte. Da die übertragenen Societe Generale-Aktien wertlos geworden sein könnten und ein Ausfall aller Zinszahlungen möglich ist, kann allerdings auch das Szenario eines Totalverlusts nicht ausgeschlossen werden. Außerdem muss das Emittentenrisiko hinsichtlich der Zinszahlungen und der Rückzahlung beachtet werden, denn insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank würden Verluste bis hin zum Totalverlust drohen.

Das DekaBank Societe Generale Express-Zertifikat Memory mit Airbag 08/2024 (WKN DK0P7Q) kann vom 22.05.2018 bis 08.06.2018, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung, gezeichnet werden.

Weitere Beiträge:
Masri-neu_960x540.jpg
Autor: Hussam Masri, Leiter Produktmanagement, Direktor

DekaBank Societe Generale Express-Zertifikat Memory mit Airbag 08/2024



Scope_Rating_300x110.png
Rating vom 07.03.2017

Jetzt mehr erfahren


* Vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung der Zeichnungsfrist.
 
Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden. Bei Fragen zu den Kosten wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater / Ihre Kundenberaterin.
 
Disclaimer: Werbeinformation: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Für vollständige Informationen sollten potenzielle Anleger den jeweiligen Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventuellen Nachträgen sowie dem ggf. für dieses Finanzinstrument erhältlichen aktuellen Basisinformationsblatt bei der Emittentin, DekaBank Deutsche Girozentrale, kostenlos erhältlich ist oder unter www.dekabank.de oder https://zertifikate.deka.de heruntergeladen werden kann. Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.