Fußball-WM 2018 Spezial

Mensch gegen Maschine: Wer wird Weltmeister?

Die DekaBank-Volkswirte begleiten das fußballerische Großereignis mit einem spannenden – leicht augenzwinkernden – Prognose-Duell: Um den Turnierverlauf vorherzusagen und bis zum Finale „durchzuspielen“, lassen sie Mensch gegen Maschine antreten.
 
Dass Brasilien, Deutschland und Spanien zu den Top-Favoriten zählen, darin sind sich das ausgeklügelte Rechenmodell und die Deka-Experten einig. Abweichungen gibt es bei der relativen Einschätzung von Portugal und Frankreich. Hier sehen die „Menschen“ Frankreich recht klar vorne, während die „Maschine“ die Portugiesen leicht favorisiert.

Der Weg zum fünften Stern ist für die deutsche Mannschaft kein kurzer und er begann mit der überraschenden Niederlage gegen Mexiko. Wir haben unseren Volkswirt Dr. Holger Bahr gefragt, wie die Chancen auf eine Wiedergutmachung gegen Schweden stehen: Jetzt in unserem Deka WM Bahr-O-Meter.

Wussten Sie, dass ...

Wissenswertes zur Gruppenphase


Prognostizierter Turnierverlauf

Mensch: Deka-Experten-Tipp

Die Experten der Deka sehen die deutsche Mannschaft nach einem souveränen Gewinn der Gruppe F im Achtelfinale die chancenlose Schweiz schlagen, die sich als Zweiter der Gruppe E dafür qualifiziert. Daraufhin werden im Viertelfinale England und im Halbfinale Spanien von der deutschen Mannschaft aus dem Rennen geworfen, bevor im Finale die Franzosen an der Reihe sind, die sich im anderen Halbfinale gegen die Brasilianer durchgesetzt haben werden.
 

Prognostizierter Turnierverlauf der deutschen Mannschaft

Maschine: Quantitatives Modell

Die Maschine sieht dagegen Brasilien als wahrscheinlichsten deutschen Achtelfinalgegner und nicht zuletzt deswegen auch nur eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit (56,3 %), ein einmal erreichtes Achtelfinale zu gewinnen. Für die weiteren Runden sind die jeweiligen Siegwahrscheinlichkeiten der deutschen Mannschaft mit etwa 60 % entsprechend höher. Als Gegner im Viertelfinale taucht in den Simulationen England am häufigsten auf, im Halbfinale wartet dann wohl Spanien. Für ein Finale sieht das Modell ein Aufeinandertreffen mit den Mitfavoriten Brasilien als am wahrscheinlichsten an.

Experten-Tipp_1105x750.jpg

Zum Vergrößern klicken.

Prozentzahlen gerundet; Quelle: DekaBank

quantitatives-Modell_1105x750.jpg

Zum Vergrößern klicken.

Die Grafik gibt zum einen an, mit welcher Wahrscheinlichkeit die deutsche Mannschaft in einer bestimmten Runde siegt oder verliert, und zum anderen, auf welche Gegner man am wahrscheinlichsten trifft. Zum Beispiel trifft Deutschland laut dem quantitativen Modell im erreichten Viertelfinale am ehesten auf England, Belgien, Kolumbien oder Polen und gewinnt dieses Spiel mit einer Wahrscheinlichkeit von 60,6 %.