Express-Zertifikate

Nehmen Sie beim Geldanlegen Renditechancen ins Visier

Express-Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen und an die Wertentwicklung eines Basiswerts (i.d.R. eine Aktie oder ein Index) gekoppelt. Sie verfügen über eine feste Laufzeit, die jedoch unter bestimmten Bedingungen vorzeitig beendet werden kann (daher auch der Name „Express“). Darüber hinaus besteht je nach Ausgestaltung des Express-Zertifikats die Möglichkeit einer Zinszahlung, die fix oder auch abhängig von der Kursentwicklung des Basiswerts sein kann.
 
Hinsichtlich der Ausgestaltung bietet die DekaBank unterschiedliche Varianten an Express-Zertifikaten.

Express-Zertifikate

Erklärfilm: Express-Zertifikate

Überblick

Was ist das Besondere an Express-Zertifikaten?


  • Festgelegte Laufzeit mit der Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung zum Nennbetrag.
  • Möglichkeit einer interessanten Zinszahlung.
  • Risikopuffer gegen Kursverluste des Basiswerts.
  • Hohe Bonität der Emittentin DekaBank.*

Konzept

Wie funktioniert ein Express-Zertifikat?

Die Zinszahlung ist von der jeweiligen Variante des Express-Zertifikats abhängig. Je nach Ausgestaltung kann eine regelmäßige, feste Zinszahlung stattfinden. Aber auch eine von der Entwicklung des Basiswerts abhängige Zinszahlung ist möglich, wobei es hier auch je nach Expresstyp die Möglichkeit gibt, ausgefallene Zinszahlungen unter bestimmten Voraussetzungen später nachzuholen (sogenannter Memory-Effekt).

Für die Rückzahlung ergeben sich folgende Szenarien:


Beispielhafte Szenariobetrachtung mit einer Aktie als Basiswert

Szenario 1:

Zu einer vorzeitigen Rückzahlung kommt es, wenn der Kurs des Basiswerts an einem der (meist jährlichen) Beobachtungstage auf oder über einer im Vorhinein definierten Tilgungsschwelle liegt. Wird eine vorzeitige Rückzahlung ausgelöst, erhalten Sie den Nennbetrag ausgezahlt.
 
Ist dies nicht der Fall, läuft das Zertifikat weiter, und die Überprüfung findet am nächsten Beobachtungstag erneut statt – bis zum Ende der Laufzeit.

Szenario 2 und 3:

Wird das Zertifikat nicht vorzeitig zurückgezahlt, ist eine im Vorhinein definierte Kursschwelle, die Barriere, für die Höhe und Art der Rückzahlung relevant. Die Barrierenbetrachtung kann dabei je nach Ausgestaltung stichtagsbezogen, kontinuierlich oder für einen festgelegten Zeitraum vorgenommen werden. Wird die Barriere nicht unterschritten, wird das Zertifikat zum Nennbetrag zurückgezahlt (Szenario 2). Anderenfalls kommt es für Sie zu Verlusten (Szenario 3).
 
Die Barriere fungiert hier als Risikopuffer, sodass auch bei einem fallenden Basiswertkurs bis zur Barriere die Rückzahlung zum Nennbetrag möglich ist.


Express-Zertifikate_1105x1168.jpg

Risiken

Wesentliche Risiken


  • Emittentenrisiko / Bonitätsrisiko:
    Sie sind dem Risiko einer Insolvenz, das heißt einer Überschuldung, drohenden Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsunfähigkeit der DekaBank ausgesetzt. Im Falle einer Bestandsgefährdung der DekaBank sind Sie auch außerhalb einer Insolvenz dem Risiko ausgesetzt, dass die DekaBank ihre Verpflichtungen aus der Anleihe aufgrund von behördlichen Anordnungen von Abwicklungsmaßnahmen nicht oder nur eingeschränkt erfüllt. Hinsichtlich der grundsätzlichen Rangfolge von Verpflichtungen der DekaBank im Fall von Eingriffsmaßnahmen der Abwicklungsbehörde siehe www.bafin.de unter dem Stichwort "Haftungskaskade". Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich.
  • Risiken zum Laufzeitende:
    Es tritt bei Rückzahlung des Zertifikats ein Verlust ein, wenn der Rückzahlungsbetrag und die etwaig erhaltenen Zinsbeträge geringer sind als der individuelle Erwerbspreis (unter Berücksichtigung etwaiger Kosten).
  • Wiederanlagerisiko:
    Sie tragen das Risiko, dass Sie bei einer Rückzahlung an einem der Vorzeitigen Rückzahlungstermine im Hinblick auf den Vorzeitigen Rückzahlungsbetrag diesen nur zu schlechteren Bedingungen wieder angelegen können.

*Die Ratings der DekaBank und aktuelle Ratingberichte finden Sie hier.
Preferred Senior Unsecured Debt: S&P: A+ (Senior Unsecured Debt); Moody’s: Aa2, stabiler Ausblick (Senior Unsecured Debt). Non-Preferred Senior Unsecured Debt: S&P: A (Senior Subordinated Debt); Moody’s: A1 (Junior Senior Unsecured Debt).
Stand: 13.02.2019

Rechtliche Hinweise
Vor einer Anlageentscheidung in Zertifikate wird potentiellen Anlegern empfohlen den Wertpapierprospekt zu lesen, um die potentiellen Risiken und Chancen der Anlageentscheidung vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts durch die zuständige Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Der Wertpapierprospekt und eventuelle Nachträge können unter
https://www.deka.de/deka-gruppe/wertpapierprospekte unter dem Reiter „EPIHS-II-19“ heruntergeladen werden. Sämtliche Wertpapierinformationen sowie die aktuellen Basisinformationsblätter sind ebenfalls bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale (www.deka.de), 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich. Sie sind im Begriff ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.