Capital-Fonds-Kompass 2018

Deka erneut mit Bestnote ausgezeichnet

Nach der Ehrung als „beste Fondsgesellschaft des Jahres“ hat die Deka Investment am 14. Februar 2018 eine weitere renommierte Auszeichnung erhalten: Im diesjährigen Fonds-Kompass von Capital, Scope Analysis und Tetralog Systems hat die Deka erneut die Höchstnote von fünf Sternen erhalten. Die Deka ist damit eine von nur vier Gesellschaften, die ihren letztjährigen Erfolg wiederholen konnte und erneut mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde.

Mit insgesamt 80,1 von 100 möglichen Punkten landete die Deka Investment unter den Top 5 der Universalisten. In den Kategorien Fondsqualität und Management war die Deka Investment dabei gleichauf oder besser als der Gesamtsieger Union Investment, die lediglich in der Kategorie Service und Produktpalette bessere Werte erzielte.

Bei der Preisverleihung lobten die Experten von Capital, Scope und Tetralog, dass die Deka nicht nur konstant gute Ergebnisse erziele – die sechste Fünf-Sterne-Platzierung in Folge –, sondern sich als einziger Anbieter seit Jahren auch konstant im Sinne der Anleger für die Wertpapierkultur in Deutschland einsetze. In der aktuellen Untersuchung heißt es im Wortlaut zur Deka Investment: „Der Vorjahressieger kann seine Punktzahl nicht ganz halten, qualifiziert sich aber im Jubiläumsjahr dank Top-Noten in Management, Service und Fondspalette zum sechsten Mal in Folge für fünf Sterne. Starke Ergebnisbeiträge lieferte in der Fondsqualität vor allem das Risikomanagement im populären Mischfondsbereich.“

Die Analyse-Experten heben hervor, dass die Deka dem Risikomanagement besonders große Aufmerksamkeit widme: „Die Deka bietet sehr viele Mischfonds und Absolute-Return-Produkte an, deren Rendite vordergründig nicht sonderlich hoch ausfällt. Allerdings haben ihre Flaggschifffonds etwa aus der Reihe Deka-BasisAnlage seit 2015 jedes Jahr positive Ergebnisbeiträge geliefert – während im Kategoriedurchschnitt Absolute-Return-Fonds das Jahr 2017 mit einem Minus abgeschlossen haben“, so Scope-Projektleiter Andreas Köchling. Ferner widme Deka Investment den für die Fondsqualität wichtigen Parametern Maximalverlust und Schwankungen große Aufmerksamkeit. Das zahle sich in Zeiten von kurzen, aber heftigen Börseneinbrüchen aus, die im Betrachtungszeitraum des Fonds-Kompasses von 2013 bis 2017 immer wieder auftraten.

Bereits zum 16. Mal nahm das Wirtschaftsmagazin Capital zusammen mit dem Fondsanalysehaus Scope Analysis und den Service-Experten von Tetralog Systems über 5.000 Publikumsfonds der 100 wichtigsten Fondsgesellschaften unter die Lupe. Geprüft wurden die Fondsqualität, das Management und der Kundenservice sowie bei den großen Anbietern zusätzlich die Produktpalette. Die zehn am höchsten bewerteten Anbieter erhielten die Bestnote von fünf Sternen. Sie bieten für viele Anlageklassen Produkte mit langfristig überdurchschnittlicher Wertentwicklung und einem erfahrenen Management. Stichtag für die Bewertung war der 31. Dezember 2017.

Quelle: Capital, Ausgabe 3/2018

Capital-Fonds-Kompass 2018