Die Plugins senden Daten an ihren Hersteller, sobald sie angezeigt werden - deswegen aktivieren wir sie erst, wenn Sie noch einmal klicken.

Einverstanden?

Sie können die Freigabe jederzeit wieder rückgängig machen.

Im Capital-Fonds-Kompass 2017 hat die Deka erstmals den Gesamtsieg erzielt. Damit konnte die Deka das bereits sehr gute Vorjahresergebnis (Platz 2), noch einmal ausbauen. Auch in der Kategorie Fondsqualität, welche die Hälfte des Gesamturteils ausmacht, steht die Deka an der Spitze der großen deutschen Universalanbieter. Das Ranking wird für Capital erstellt von Scope Analysis (vormals Feri Eurorating Services) und Tetralog Systems. Geprüft wurde die Wertentwicklung über ein, drei und fünf Jahre von 4528 Fonds der 100 wichtigsten Kapitalverwaltungsgesellschaften.
 
Im Urteil zur Deka heißt es: „Nach schwachen Ergebnissen in früheren Jahren hat Deka Investment seit 2008 zugelegt. Dank stetig verbesserter Anlageergebnisse erhielt die Fondsgesellschaft der Sparkassen bereits zum fünften Mal in Folge fünf Sterne. Diesmal schaffte sie erstmals den Sprung auf Platz 1 – mit 86,6 von 100 Punkten. Keine der drei großen deutschen Wettbewerber erzielte bei der Fondsqualität bessere Werte.“
 
Der Capital-Fonds-Kompass untersucht jedes Jahr die Produktpalette, die Fondsqualität, das Management-Team und den Service der 100 wichtigsten Fondsgesellschaften. Während die Ratingagentur Scope Analysis die Fondsqualität, die Produktpalette und das Fondsmanagement prüft, analysiert die Unternehmensberatung Tetralog Systems den Kundenservice und das Internet-Angebot der Fondsanbieter. Die Fondsqualität fließt als wichtigstes Kriterium mit 50 Prozent in die Gesamtwertung ein. Die Produktpalette geht mit 10, das Fondsmanagement mit 15 und der Service mit 25 Prozent in die Wertung ein. Der Fonds-Kompass wird seit 2002 verliehen.

Quelle: Capital, Ausgabe 3/2017.

Capital-Fonds-Kompass 2016