Die Plugins senden Daten an ihren Hersteller, sobald sie angezeigt werden - deswegen aktivieren wir sie erst, wenn Sie noch einmal klicken.

Einverstanden?

Sie können die Freigabe jederzeit wieder rückgängig machen.
Bei der Sache bleiben: Investieren Sie in reale Werte.
Nicht alles auf eine Karte setzen: Streuen Sie breit.
Gut Ding will Weile haben: Setzen Sie auf langfristige Anlagen.
Lassen Sie Ihr Vermögen coachen: Nutzen Sie aktives Management.

Erfahren Sie mehr in unserem Infofilm zum Zinstief...


2  Welche Anlagen bringen welche Rendite?

Die Renditen von Fonds über einen Zeitraum von zehn Jahren.

infografik_rendite_2.png

Unsere Grafik spiegelt wider, was auch die Erfahrung zeigt: Wenn man Aktien langfristig betrachtet, erzielen sie überdurchschnittliche Renditen. Wer auf eine gute Rendite Wert legt, kommt daher um einen Aktienanteil im Depot nicht herum.

Für eine ausgewogene Geldanlage gilt allerdings die goldene Regel: Setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Genauso wichtig ist es, eine individuelle Anlagestrategie zu entwickeln, die Ihre persönliche Chance-Risiko-Neigung berücksichtigt.


3  Was bewegt die Märkte? Diese Trends zeichnen sich ab.

Dividenden

Langfristig betrachtet lieferten viele große Aktiengesellschaften in der Vergangenheit stabile bzw. steigende Dividendenzahlungen. Experten erwarten auch für die kommenden Jahre eine steigende Tendenz. Dividendenrenditen liegen aktuell häufig oberhalb der Renditen festverzinslicher Anlagen. Zudem bilden Dividenden in einem Portfolio einen Puffer gegen schwankende Aktienkurse. Entscheidend ist aber die richtige Auswahl von Aktien mit hoher Dividendenqualität, also nachhaltigen Dividendenzahlungen.

Mehr zum Thema

trend-2-div_960x960.jpg

Dividenden in Zahlen


Drei Argumente für Dividendenanlagen

  1. Chance auf attraktive Dividendenerträge plus Chance auf Kursgewinne.
  2. Defensiver Einstieg in den Aktienmarkt.
  3. Dividenden können bei sinkenden Kursen einen Sicherheitspuffer bieten.

Europäische Aktien

Seit dem 2. Quartal 2013 hat Euroland die Rezession hinter sich gelassen und befindet sich auf dem Weg eines moderaten wirtschaftlichen Wachstums. Damit ist die Sorge um die Tragfähigkeit einzelner Staatshaushalte keineswegs vom Tisch. Die Erholung schreitet jedoch voran. Europa bietet darüber hinaus starke Volkswirtschaften und fundamental überzeugende Unternehmen. Sechs Länder Europas rangieren laut dem World Economic Forum unter den Top Ten der wettbewerbsfähigsten Länder. Die größten europäischen Unternehmen sind global tätig und damit nur bedingt abhängig vom Wachstumsausblick Europas. Auch das Niedrigzinsumfeld begünstigt Aktienanlagen weiterhin: Die Anlage in defensive festverzinsliche Anlagen bietet nach wie vor keine auskömmliche Rendite. Dies schafft eine Basis für eine generelle Bevorzugung von Aktieninvestments.

trend-1-euro-aktien_960x960.jpg

Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.


Europas Wirtschaftsentwicklung in Zahlen


Fünf Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung Europas

  1. Die konjunkturelle Erholung in Europa verfestigt sich.
  2. Erfolgreiche Reformprozesse in südlichen Peripherieländern zeigen positive Wirkung.
  3. Stimmungsindikatoren deuten auf eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in Europa hin.
  4. Die EZB bleibt bei ihrer expansiven Politik und unterstreicht Handlungsbereitschaft bei Deflationsgefahren.
  5. Positive Impulse für Europa kommen auch vom globalen Wachstum.

4  Die sechs Anlagetipps der Deka-Experten

Portrait_600x800_Degenhardt.jpg

Sparen kann man auch mit Wertpapieren – und zwar ganz flexibel. Schon mit monatlichen Sparraten von 25 Euro können Sie so an den Entwicklungen der Märkte partizipieren. Das Besondere: Durch den Durchschnittskosteneffekt kaufen Sie mit einem Fondssparplan bei gleicher Einzahlung in schwachen Marktphasen mehr Anteile „günstig“ dazu.

Dirk Degenhardt, Leiter Produkt- und Marktmanagement


Erfahren Sie mehr...

Portrait_600x800_Hohenstatt.jpg

Auch für die Altersvorsorge bieten Wertpapiere individuelle Lösungen und können eine renditestarke Ergänzung zur gesetzlichen Rente bilden. Egal wann Sie anfangen, für den Einstieg in Ihre private Altersvorsorge ist es nie zu spät: Wählen Sie nach Möglichkeit eine Lösung, die sich flexibel an Ihren Lebensrahmen anpassen lässt.

Walter Hohenstatt, Leiter Vorsorgemanagement


Erfahren Sie mehr...

Portrait_600x800_Selbach_Steffen.jpg

Chancen und Risiken gehen bei der Geldanlage Hand in Hand. Daher ist es wichtig, die eigene Risikoneigung zu kennen. Richten Sie Ihren Vermögensaufbau danach aus. Innovative Geldanlageformen bieten Anlegern ausgeklügelte Sicherungskonzepte auf Basis Ihrer individuellen Bedürfnisse. Je nach persönlicher Risikoneigung können Sie Ihr Vermögen von Profis nach Ihren Vorgaben verwalten lassen.

Steffen Selbach, Leiter Vermögensverwaltung, Multi-Asset, Fundamentale Anlagestrategie


Erfahren Sie mehr...

Portrait_600x800_Knappmeyer.jpg

Anleger suchen in Zeiten niedriger Zinsen eine solide Anlageform mit gleichzeitig auskömmlicher Rendite. Offene Immobilienfonds bieten genau das: eine Chance auf Rendite bei hoher Stabilität und geringen Schwankungen. Dank konservativer Anlagepolitik kann eine Verstetigung der Wertentwicklung und der Ausschüttungen erzielt werden. Dies macht Immobilienfonds zur attraktiven Beimischung für jede Vermögensstruktur.

Torsten Knapmeyer, Leiter Immobilienfondsmanagement


Erfahren Sie mehr...

Portrait_600x800_Masri.jpg

Geldanlage ist eine langfristige Sache. Das stimmt eigentlich, aber Wertpapiere bieten mehr. Zertifikate erstklassiger Emittenten bieten die Möglichkeit, nach individuellen Wünschen auch ohne langjährigen Anlagehorizont zu investieren. Neben Zinsprodukten beziehen sich viele Zertifikate auf einen Basiswert, zum Beispiel eine Aktie oder einen Index. Je nach Ausgestaltung des Zertifikats kann man damit sogar bei seitwärts tendierenden oder fallenden Kursen des Basiswertes Geld verdienen.

Hussam Masri, Leiter Produktmanagement


Erfahren Sie mehr...

Portrait_600x800_Kalter.jpg

Eine für Sie geeignete Strategie zum Vermögensaufbau oder zur Altersvorsorge können Ihnen Standardlösungen nicht bieten. Nur ein persönliches Beratungsgespräch, gemeinsam mit Ihrem Berater, kann die persönliche Situation analysieren, wie Sie Wertpapiere am besten für Ihre individuellen Ziele arbeiten lassen können. Übrigens: Ihr persönlicher Beratungstermin ist nur einen Klick entfernt.

Frank Kalter, Leiter Vertriebsmanagement, Marketing und Private Banking




Das könnte Sie auch interessieren...