Die Plugins senden Daten an ihren Hersteller, sobald sie angezeigt werden - deswegen aktivieren wir sie erst, wenn Sie noch einmal klicken.

Einverstanden?

Sie können die Freigabe jederzeit wieder rückgängig machen.

Wertverlust_960x540.jpg

Was bedeutet der Stillstand für Sie?

Doch das ist leider nicht das einzige Problem. Tatsächlich verfolgt die EZB für das Jahr 2017 ein Inflationsziel von über 2 %. Dies führt zu einem Wertverlust des Geldes. Im Volksmund nennen wir das „alles wird teurer“, und betroffen sind davon sowohl die allgemeinen Lebenshaltungskosten als auch besondere Anschaffungen. Wenn dann die Inflation höher ist als die Verzinsung, hat Ihr Geld keine Chance, an Wert zu gewinnen.
 
Die Kombination aus der anhaltenden Niedrigzinsphase mit einer weiter ansteigenden Inflation spitzt die Lage für Anleger weiter zu. Wenn Sie nicht mindestens Zinsen in gleicher Höhe wie die Inflationsrate erhalten, dann verliert Ihr Geld an Wert. Genauer gesagt, Sie verlieren Teile Ihres angelegten Geldes. Um dem zu entgehen, ist es entscheidend, das Geld renditestark anzulegen.

Einfach erklärt: Zinstief

Aktienfonds


Aktienfonds sind Investmentfonds, die überwiegend in Aktien investieren. Damit partizipieren Sie bei zwischenzeitlichen Hochs und Tiefs langfristig an deren wirtschaftlicher Entwicklung.
 
Auf langer Sicht sind renditestarke Aktien besonders attraktiv, denn mögliche Schwankungen können im Zeitverlauf kompensiert werden.

Mehr zu Aktienfonds ...


Immobilienfonds


Mit Immobilienfonds können Sie an der Entwicklung einer großen Anzahl von Gewerbeimmobilien, wie z.B. Büros, Logistik- und Einkaufszentren oder Hotels, partizipieren.
 
Die stabilen Erträge werden dabei überwiegend aus beständigen Mieteinnahmen und der Wertsteigerung der Immobilien erwirtschaftet.
 
 

Mehr zu Immobilienfonds ...


Rentenfonds


Mit Rentenfonds bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihr Geld mittels Anleihen in ausgewählte Unternehmen oder Staaten zu investieren.
 
Die hohe Transparenz und vor allem eine vergleichsweise gute Planbarkeit der Erträge sind Vorteile dieser Anlageklasse.
 
 
 

Mehr zu Rentenfonds ...


Eine rückläufige Entwicklung des Gesamtmarktes sowie Schwächen einzelner Aktien-/ Renten- sowie Immobilienmärkte können die Kursentwicklung negativ beeinträchtigen. Kaufen Sie Anteile international anlegender Fonds, ändert sich der Wert Ihrer Anlage auch mit der Entwicklung des Wechselkurses der jeweiligen Währung. Die Marktentwicklung hängt stark vom konjunkturellen Umfeld ab. Fonds mit einem speziellen Anlageschwerpunkt haben grundsätzlich ein stärker ausgeprägtes Risiko- und Ertragspotenzial als Fonds mit breiter Streuung. Das bildet zum einen die Grundvoraussetzung für höhere Kurschancen, bedeutet zum anderen aber auch ein höheres Risiko. Immobilientypische Risiken wie Mietausfall können zur Wertminderung der Anlage führen.


Wo gibt es heutzutage noch gute Renditen?

Sachwertorientierte Wertpapieranlagen haben im Rückblick der letzten 3 Jahrzehnte alle eine Durchschnittsrendite über dem üblichen Zinsniveau erzielt. Sowohl mit Renten als auch mit Immobilienfonds und Aktien entgehen Sie dem Zinstief und machen mehr aus Ihrem Geld.


Welche Möglichkeiten gibt es?

Auch wenn Aktien rückblickend die höchste Rendite erbracht haben, ist die Mischung verschiedener Anlagen entscheidend. Nur wenn gestreut wird, partizipieren Sie von vielfältigen Chancen und verteilen gleichzeitig das Risiko. Sollte eine Aktie beispielsweise einmal unter den Erwartungen bleiben, kann dies durch andere Anlagen ausgeglichen werden. In unseren Fonds bündeln wir Kapital vieler Anleger und investieren es in verschiedene Wertpapiere und Anlageklassen, um diese breite Streuung zu erzielen. Genauso wichtig ist es, eine individuelle Anlagestrategie zu entwickeln, die Ihre persönliche Chance-Risiko-Neigung berücksichtigt.

Je höher der Aktienanteil, desto mehr Renditechancen können sich bieten. Durch die Beimischung stabilisierender Anlageklassen wie Renten und auch Immobilienfonds bleibt Ihr Gesamtmix dennoch schwankungsärmer als eine Einzelanlage in Aktien.



Portfolios_1105x540px.jpg

Vermögensverwaltende Fonds und Vermögensverwaltung

Bei unseren Vermögensverwaltenden Fonds bieten wir unterschiedliche Sicherungskomponenten an, die es Ihnen ermöglichen, das Risiko bei der Geldanlage zu minimieren. Mithilfe der Einstiegssteuerung legen Sie Ihr Geld nicht auf einmal an, sondern schrittweise. Die Höchststandsteuerung strebt an, dass Sie einmal erzielte Höchstwerte nach Ablauf einer bestimmten Zeit wieder erreichen oder sogar übertreffen können. Mit dem Kapitalerhaltziel geben Sie das klare Signal, dass Ihr angelegtes Geld nach Ablauf einer bestimmten Haltedauer mindestens erhalten bleiben soll. Bei Kapitelerhalt und Höchststandsteuerung handelt es sich um angestrebte Ziele, die nicht garantiert werden können.

Einzelprodukte

Sie wollen Ihr Portfolio individuell zusammenstellen - dann können Sie Einzelprodukte nach Ihrer persönlichen Anlagementalität und Ihrem Bedarf individuell zusammenstellen und gewichten. Falls Sie bereits Ihr persönliches Portfolio im Deka-Depot haben, können Sie diese Einzelprodukte selektiv ergänzen.  

Unsere Initiative

Wer wir sind, was wir tun und welche Ziele wir mit unserer Initiative verfolgen.

Mehr erfahren

Fragen Sie uns einfach!

Die Deka-Spezialisten beantworten hier Ihre Fragen zum Thema Geldanlage.

Ich habe eine Frage