Aktuelles & Märkte

Katers Welt: "Deal" or "no deal"?

Die Aktienmärkte starten Erholungsversuche. Ob diese sich fortsetzen, hängt nicht zuletzt von der bevorstehenden Abstimmung über den Brexit im britischen Parlament ab.


Der DAX ist mit Anstiegen ins neue Jahr gestartet und hat in der vergangenen Woche sein erreichtes Niveau verteidigt, ohne jedoch zu einer kraftvollen Erholungsrallye anzusetzen. Diese kann durchaus noch kommen, denn mittlerweile sind die Enttäuschungen an den Aktienmärkten zum Großteil verarbeitet worden. Allerdings waren die Euroland-Daten der vergangenen Woche nochmals ernüchternd: Ein weiter zurückgehendes Wirtschaftsvertrauen und schlechte Produktionszahlen für November prägten das Bild. Womöglich wird Ende Januar für Deutschland für das zweite Halbjahr 2018 eine Rezession gemeldet, weil das Bruttoinlandsprodukt zwei Quartale in Folge geschrumpft ist. Allerdings waren diese Rückgänge mehreren Sonderfaktoren wie den Produktionsverzerrungen im Automobilsektor und dem Niedrigwasser geschuldet, weshalb dies lediglich eine „technische“ Rezession gewesen sein dürfte.

"Deal" or "no deal"? – das ist hier die Frage. So lautet das Motto dieser viel Spannung versprechenden Börsenwoche. Das britische Parlament stimmt über den von der britischen Regierung mit der Europäischen Union ausgehandelten Austrittsvertrag ab. Dieser Vertrag legt lediglich die Bedingungen für die danach beginnenden Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen fest. Die von der Regierung May ausgehandelten Bedingungen sind aber vielen Parlamentariern zu strikt. Eine Ablehnung ist daher sehr wahrscheinlich. Weitere Abstimmungen, Verschiebung, Neuwahlen, harter Brexit am 29.3. – derzeit werden alle Alternativen diskutiert, mit offenem Ausgang. Weitgehend gelähmt sind auch die USA wegen der nicht enden wollenden Haushaltssperre. Wichtige Daten wie der Einzelhandelsumsatz werden zurzeit nicht veröffentlicht. Hingucker sind diese Woche das deutsche Bruttoinlandsprodukt für 2018 am Dienstag sowie die ersten Unternehmensdaten im Rahmen der startenden Berichtssaison in den USA.


Veröffentlicht am: 14. Januar 2019.

Kater_960x540.jpg
Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank