Coronavirus

Aktuelle Bewertung für die Anlageklassen

Die hohen Kursschwankungen an den Kapitalmärkten haben sich zuletzt fortgesetzt. Mittlerweile sind die großen Aktienindizes in der Spitze um 30 bis sogar 40% gefallen. Die Geschwindigkeit der Kurskorrektur ist dabei historisch einmalig und stellt selbst die Entwicklungen aus Zeiten der Finanzkrise 2008/ 2009 in den Schatten. Um nachhaltige Konjunkturschäden in Folge des Coronavirus zu vermeiden, haben daher die Regierungen und großen Notenbanken bereits immense Stützungsmaßnahmen beschlossen, die mit Zeitverzug an den Kapitalmärkten in Form von wieder positiveren Preisverläufen sichtbar werden dürften.

Wir hatten zum Jahresbeginn sowohl in der taktischen als auch strategischen Sicht eine zurückhaltende Ausrichtung in unserer Anlagestrategie eingenommen. Angesichts der nun ausgeprägten Bewertungskorrektur haben sich die Anlagechancen für den mittel- bis langfristig orientierten Investor nun deutlich aufgehellt. Es ist daher trotz der hoch bleibenden Unsicherheit mittlerweile opportun erste selektive Käufe bzw. Aufstockungen in fundamental stabilen Segmenten vorzunehmen. Dies betrifft aus unserer Sicht zunächst vor allem die Anlageklasse Aktien, wo wir für die kommenden sechs bis zwölf Monate unsere Aktienmeinung von neutral auf moderat positiv angehoben haben. Viele Akteure sind aktuell enorm pessimistisch eingestellt und liquidieren in diesem Zusammenhang zahlreiche Positionen. Dieses Vorgehen ist aus unserer Sicht auf den aktuellen Kursniveaus nicht ratsam. Ganz im Gegenteil. Wenn wir durch die kurzfristig gewiss noch volatile Marktphase durchschauen, eröffnen sich perspektivisch nun deutlich mehr Chancen am Kapitalmarkt, als das noch zum Jahresbeginn der Fall war. Infolge des konjunkturellen Einbruchs muss auf Unternehmensebene in den kommenden Quartalen zwar mit einem temporär starken Gewinnrückgang gerechnet werden. Dieser sollte jedoch weitestgehend in den Kursen berücksichtigt sein.

Die konstruktivere Jahressicht stellt dabei keinen Widerspruch zur unverändert zurückhaltenden taktischen Ausrichtung dar. Hier möchten wir zunächst eine Stabilisierung an den Credit-Märkten und einen Teilrückgang der Aktienmarktschwankungen vor breit angelegten Käufen abwarten. Die freundlichere strategische Sicht soll ferner unsere Überzeugung in das wieder besser werdende makroökonomische Bild in Richtung 2021 darstellen.
 
Stand: 24.03.2020

Paar unterhält sich fröhlich bei der Gartenarbeit

Stefan Keitel, Deka-Chefanlagestratege


Disclaimer:
Diese Darstellungen inklusive Einschätzungen wurden von der DekaBank nur zum Zwecke der Information des jeweiligen Empfängers erstellt. Die Informationen stellen weder ein Angebot, eine Einladung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Erwerb dar. Die Informationen oder Dokumente sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Sie ersetzen keine (Rechts- und / oder Steuer-) Beratung. Auch die Übersendung dieser Darstellungen stellt keine derartige beschriebene Beratung dar. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen aus oder beruhen (teilweise) auf von uns als vertrauenswürdig erachteten, aber von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich der rechtlichen Ausführungen, ist ausgeschlossen. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuellen Einschätzungen der DekaBank zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Sollten Kurse/Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse/Preise. Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung sowie die prognostizierten Entwicklungen sind keine verlässlichen Indikatoren für die künftige Wertentwicklung. Diese Informationen inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die DekaBank vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.