Presseinformation

Manuela Better scheidet Mitte 2020 bei der Deka aus

05.07.2019


Manuela Better (58), Risikovorstand der DekaBank Deutsche Girozentrale und zuständig für Risikocontrolling, Wertpapier-Fondsrisikocontrolling, Marktfolge Kredit, Recht sowie Compliance, hat dem Verwaltungsrat mitgeteilt, dass sie ihren Ende Mai 2020 auslaufenden Vorstandsvertrag nicht verlängern möchte. Bis zu diesem Zeitpunkt wird sie ihre Aufgaben als Risikovorstand weiterhin wahrnehmen.
 
DSGV-Präsident und Deka-Verwaltungsratsvorsitzender Helmut Schleweis bedauert diesen Entschluss: „Manuela Better hat das Risikodezernat in den vergangenen vier Jahren erfolgreich geführt und mit zahlreichen Initiativen weiterentwickelt.“
 
Mit einer Nachfolgeregelung wird sich der Verwaltungsrat zu gegebener Zeit befassen.
 


Über die Deka

Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochter­gesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Mit Total Assets in Höhe von rund 298 Mrd. Euro (per 30.06.2019) sowie rund 4,7 Millionen betreuten Depots ist sie einer der größten Wertpapierdienstleister und Immobilien-Asset Manager in Deutschland. Sie eröffnet privaten und institutionellen Anlegern Zugang zu einer breiten Palette an Anlageprodukten und Dienstleistungen. Die DekaBank ist fest verankert in der Sparkassen-Finanzgruppe und richtet ihr Angebotsportfolio ganz nach den Anforderungen ihrer Eigentümer und Vertriebspartner im Wertpapier­geschäft aus.

Ihre Ansprechpartner

Björn Korschinowski

Leiter Unternehmenskommunikation