Druckversion vom: 20.04.2014 - Uhrzeit: 22:56
www.deka.de/Produkte/Fondssuche/Mischfonds

Fondsporträt merken

Mit Klick auf eines der Icons fügen Sie diese Seite einem Bookmark-Service Ihrer Wahl hinzu.

Deka-Euroland Balance CF

Mischfonds flexibel

Aktuelle Fondsdaten vom 17.04.2014

ISIN: DE0005896872
WKN: 589687

Ausgabepreis: 57,11 Anteilpreis Aktuell: 55,45 Veränderung Vortag:
Währung: EUR Anteilpreis Vortag: 55,43 Veränderung in %: 0,04
Morningstar Rating1: Feri Funds Rating2: (C)

1 Rating vom: 31.03.2014; nähere Informationen unter www.morningstar.de

2 Rating vom: 31.03.2014; nähere Informationen unter www.feri.de

Order-Annahmeschluss: 12:00 Uhr

Abrechnung: taggleich

Diese Angabe gilt nur für die Auftragserteilung über deka.de an Bankarbeitstagen in Frankfurt am Main. Werden Aufträge per Post oder Fax erteilt, ist der Zugang bei der DekaBank maßgeblich. Bei Zugang nach dem Orderannahmeschluss erfolgt die Abrechnung am nächsten Bankarbeitstag.

Ziele und Anlagepolitik

  • Das Anlageziel dieses Investmentfonds ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs insbesondere durch die Erwirtschaftung laufender Erträge und durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte.
  • Das Fondsmanagement verfolgt die Strategie, je nach Marktlage in verzinsliche Wertpapiere, in der Regel Staatsanleihen aus der Eurozone und Aktien von Unternehmen mit Sitz im Euro-Raum zu investieren. Der Anteil des Sondervermögens, der in Aktien investiert werden darf, beträgt maximal 30 %. Die Auswahl der Vermögenswerte trifft das Fondsmanagement nach einem mathematischen Verfahren, durch welches sich abzeichnende Trends in der Entwicklung verschiedener Anlageklassen aktiv genutzt werden sollen. Zur Begrenzung der Anlagerisiken erfolgt eine regelmäßige Anpassung der Gewichtung der Anlageklassen. Sollte zu einem Zeitpunkt keine der Investitionsmöglichkeiten den Erwartungen des Fondsmanagements entsprechen, kann zur Stabilisierung des Fonds vermehrt in kurzfristige, liquide Geldanlagen angelegt werden.
  • Weiterhin können Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden. Dieser Investmentfonds darf mehr als 35 % des Sondervermögens in Wertpapiere und Geldmarktinstrumente der Bundesrepublik Deutschland investieren.
Wertentwicklung in 12-Monatsperioden (in %)
Zeiträume Netto-Wert-entwicklung Brutto-Wert-entwicklung
17.04.2009 - 17.04.2010 5,60* 8,77
17.04.2010 - 17.04.2011 -0,42 -0,42
17.04.2011 - 17.04.2012 7,15 7,15
17.04.2012 - 17.04.2013 4,55 4,55
17.04.2013 - 17.04.2014 1,67 1,67
Brutto-Wertentwicklung (in %)
Zeitraum Fonds
laufendes Jahr 1,47
1 Monat 0,89
6 Monate 2,17
1 Jahr 1,67
3 Jahre 13,90
5 Jahre 23,37

Brutto-Wertentwicklung

Quelle: DekaBank.
Netto-Wertentwicklung: Neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten wurden zusätzlich die bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 1.000 EUR auf Kundenebene anfallenden Kosten berücksichtigt - Ausgabeaufschlag vom Ausgabepreis einmalig bei Kauf: 2,91% (= 29,10 EUR). Zusätzlich können Depotkosten anfallen, die die Wertentwicklung mindern. (Bitte vergleichen Sie hierzu das Preisverzeichnis Ihrer depotführenden Stelle.)
Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode): Die auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungsvergütung) wurden berücksichtigt. Die auf Kundenebene anfallenden Kosten (Ausgabeaufschlag und Depotkosten) sind nicht berücksichtigt. Bei Fremdwährungen kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

* enthält Ausgabeaufschlag

Marktentwicklung

31.03.2014

Im März verzeichnete der für Euroland repräsentative Aktienmarktindex Euro Stoxx 50 aufgrund der positiven Entwicklung der Aktienmärkte der Peripherie einen Anstieg von 0,5 %. Mit einem Zuwachs von 6,1 % konnte der italienische Aktienindex FTSE MIB am deutlichsten zulegen. Hier wurden insbesondere Aussagen des italienischen Premierministers Matteo Renzi positiv aufgenommen, wonach Steuersenkungen und Arbeitsmarktreformen neue Impulse für die dortige Wirtschaft geben sollen. Mit Kursverlusten beendeten hingegen die Aktienmärkte in Deutschland und Frankreich den März. Demnach verzeichnete der französische Aktienindex CAC 40 ein Minus von 0,2 %. Beim deutschen Leitindex DAX 30 kam es zu einem Kursrückgang von 1,4 %. Der Monatsverlauf war insbesondere von den Geschehnissen rund um die Krim-Krise gekennzeichnet. Während sich die Entwicklungen zu Monatsbeginn deutlich negativ auf die Aktienmärkte auswirkten, führte eine Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin, in der er sich gegen eine weitere Teilung der Ukraine aussprach, gegen Mitte des Monats zu deutlichen Kursanstiegen und einer teilweisen Kompensation der vorangegangenen Verluste bis zum Monatsende. Die im Monatsverlauf veröffentlichten Konjunkturdaten zeigten sich insgesamt leicht positiv und bestätigten so den Trend einer wirtschaftlichen Erholung. Die Mehrzahl der Rentenmärkte verzeichneten auf Monatssicht keine großen Veränderungen. Demnach verbuchten deutsche Bundesanleihen mit einer zehnjährigen Restlaufzeit beispielsweise einen leichten Renditerückgang um 6 Basispunkte auf 1,57 %.

Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Deka Investment GmbH Deka Investment GmbH
Mainzer Landstr. 16, 60325 Frankfurt, Deutschland

Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Diese Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen sowie der jeweilige Verkaufsprospekt und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank erhalten. Oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und im Fondsporträt.